Direkt zum Inhalt

Grundstück

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: rechtlich ein räumlich abgegrenzter Teil der Erdoberfläche, für den ein Bestandsverzeichnis auf einem Blatt des Grundbuchs unter einer besonderen Nummer angelegt ist. Ein solches Grundstück kann mehrere Parzellen (vermessungstechnische Einheiten) umfassen; umgekehrt kann eine wirtschaftliche Einheit, z. B. ein Fabrikgelände, aus mehreren Grundstücken bestehen.

    2. Rechtsgrundlagen: Das materielle Grundstücksrecht (die das Eigentum und andere dingliche Rechte betreffenden inhaltlichen Bestimmungen) ist in §§ 873 ff. BGB, das formelle Grundstücksrecht (verfahrensmäßige Behandlung) in der Grundbuchordnung (GBO) geregelt. Außerdem gilt nach dem Zwangsversteigerungsgesetz (ZVG) eine besondere Form der Zwangsvollstreckung bei Grundstücken (Zwangsversteigerung, Zwangsverwaltung).

    3. Grundstückskauf: Der Kaufvertrag über ein Grundstück bedarf wegen der besonderen wirtschaftlichen Bedeutung der notariellen Beurkundung (§ 311b I BGB; Grundstückskauf). Auch der Übereignungsvertrag als Erfüllungsgeschäft, die sog. Auflassung, muss vor dem Notar abgeschlossen werden (§ 925 BGB). Eigentümer an der unbeweglichen Sache wird der Käufer aber regelmäßig erst mit seiner Eintragung im Grundbuch (§ 873 I BGB).

    4. Veränderungen: Bei einer Vereinigung werden mehrere bis dahin selbstständige Grundstücke eines Eigentümers zu einem neuen, einheitlichen Grundstück zusammengefasst (§ 890 I BGB, § 5 GBO). Die bestehenden Belastungen bleiben davon grundsätzlich unberührt; sie erstrecken sich nunmehr auf den entsprechenden Teil des vereinigten Grundstücks. Umgekehrt kann ein Grundstück durch Teilung in mehrere selbstständige Grundstücke zerlegt werden. Auch hier bleiben vorhandene Belastungen bestehen; ein Grundpfandrecht etwa wandelt sich aber ggf. in ein Gesamtgrundpfandrecht um. Durch Zuschreibung wird ein Grundstück ggf. zum Bestandteil eines anderen Grundstücks (§ 890 II BGB) und verliert so seine rechtliche Selbstständigkeit. Die das Hauptgrundstück betreffenden Grundpfandrechte erstrecken sich dabei regelmäßig auf das zugeschriebene Grundstück, nicht aber umgekehrt. Sie gehen jedoch im Rang bereits zuvor an diesem Grundstück bestellten Grundpfandrechten nach (§ 1131 BGB). Soll nur ein Grundstücksteil mit einem Recht belastet werden, so ist ggf. eine Abschreibung im Grundbuchblatt notwendig. Der abgeschriebene Teil ist als selbstständiges Grundstück einzutragen (§ 7 GBO). Auf vorhandene Belastungen hat der Vorgang Auswirkungen nur insofern, als ggf. wieder (z. B.) ein Gesamtgrundpfandrecht entsteht. Das Grundbuch wird heute in maschineller bzw. elektronischer  Form geführt (§§ 126 ff., 135 ff. GBO).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Grundstück"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Grundstück Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grundstueck-58578 node58578 Grundstück node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node58578 node60032 natürliche Person node56184->node60032 node61134 Scheck node56184->node61134 node62600 Wertpapier node56184->node62600 node59084 juristische Person node56184->node59084 node62651 wesentliche Bestandteile node62651->node58578 node58204 Geld node61964 Treuhandgeschäft node61968 Treuhandvermögen node61964->node61968 node61337 Sicherungsübereignung node55954 Bankbilanz node61968->node58578 node61968->node61337 node61968->node55954 node61968->node62600 node57354 Eigentumserwerb an beweglichen ... node57354->node58578 node57354->node62651 node57354->node58204 node56248 bewegliche Sachen node57354->node56248 node60500 Pfandrecht node57354->node60500 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node58578 node61965 Treuhandkonto node62246->node61965 node59307 Kontovollmacht node62246->node59307 node62246->node59084 node57817 Faustpfandrecht node57817->node56248 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node56248 node56248->node58578 node56248->node62600 node62775 Zeichnungsberechtigung node62775->node62246 node60500->node58578
    Mindmap Grundstück Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grundstueck-58578 node58578 Grundstück node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node58578 node56248 bewegliche Sachen node56248->node58578 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node58578 node61968 Treuhandvermögen node61968->node58578 node57354 Eigentumserwerb an beweglichen ... node57354->node58578

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete

    Interne Verweise