Direkt zum Inhalt

Treuhand

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Gesetzlich nicht näher geregeltes Rechtsverhältnis zwischen Treugeber und Treuhänder (Treuhandverhältnis), bei dem der Treugeber einen bisher rechtlich zu seinem Vermögen gehörenden Gegenstand (Treugut) einem anderen (Treuhänder) zu getreuen Händen anvertraut. Der Treuhänder darf das übertragene Recht zwar im eigenen Namen ausüben, es jedoch nicht zu seinem Vorteil mißbrauchen, muss vielmehr ganz oder teilweise im Interesse des Treugebers handeln (fiduziarische Ausübung).

    2. Arten: Zu unterscheiden sind die eigennützige und die fremdnützige Treuhand.  Bei der eigennützigen Treuhand (Sicherungs-Treuhand), z.B. bei einer Sicherungsübereignung, erhält der Treuhänder volles Eigentum, über das er aber aufgrund der Sicherungsabrede bzw. des Sicherungsvertrages mit dem Treugeber nur nach den im Innenverhältnis getroffenen Vereinbarungen verfügen darf. Eine fremdnützige Treuhand (Verwaltungs-Treuhand) besteht z.B. etwa bei einer Vermögensverwaltung oder bei Führung von Anderkonten oder sonstigen offenen Fremdkonten durch Treuhänder. Gegenstand von Treuhand-Verhältnissen können sowohl eine Sache als auch ein Recht sein.

    3. Gegenstand: Neben treuhänderischer Verwaltung von Bankguthaben (Anderkonten und sonstige offene Fremdkonten) können auch Wertpapierdepots treuhänderisch verwaltet werden. Treuhand-Verhältnisse können ferner in Frage kommen bei der Führung von Unternehmungen. Im Kreditgeschäft treten Banken und Sparkassen u.a. als Treuhänder bei der Vergabe von staatlichen Mitteln im Rahmen bestimmter Kreditprogramme auf (Treuhandkredit).

    4. Treuhand grenzt sich von Stellvertretung insbesondere dadurch ab, dass der Treuhänder nicht in fremdem, sondern in eigenem Namen handelt.

    Mindmap Treuhand Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/treuhand-61956 node61956 Treuhand node62277 Vermögen node61956->node62277 node61965 Treuhandkonto node61956->node61965 node58085 Fremdkonto node61956->node58085 node56968 Deutsche Bundesbank node58761 Immobilienfonds node58761->node62277 node59012 Investmentfonds node59012->node62277 node55487 Aktie node62277->node55487 node58382 Gesellschaft bürgerlichen Rechts ... node59292 Konto node56936 Depot node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node61956 node55702->node58382 node55702->node59292 node55702->node56936 node55964 Bankenaufsicht node81836 qualifizierte Beteiligung node61978 Trust node61978->node61956 node59324 Konzern node61978->node59324 node59097 Kapitalanlagegesellschaft node61978->node59097 node55700 Anzeigen der Institute ... node56126 bedeutende Beteiligung i.S. ... node55700->node56126 node56126->node61956 node56126->node56968 node56126->node55964 node56126->node81836 node60505 Pfändung in Bankkonten node60505->node58085 node56006 Bankkonto node58085->node56006 node58085->node61965 node61067 Rückstellungen node61067->node62277
    Mindmap Treuhand Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/treuhand-61956 node61956 Treuhand node58085 Fremdkonto node61956->node58085 node62277 Vermögen node61956->node62277 node61978 Trust node61978->node61956 node56126 bedeutende Beteiligung i.S. ... node56126->node61956 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node61956

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete