Direkt zum Inhalt

wirtschaftliches Eigentum

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff des Steuerrechts. In Durchbrechung des Grundsatzes, dass Wirtschaftsgüter dem Eigentümer zuzurechnen sind (§ 39 I AO), bestimmt § 39 II Nr. 1 AO, dass, wenn „ein anderer als der Eigentümer die tatsächliche Herrschaft über ein Wirtschaftsgut in der Weise ausübt, dass er den Eigentümer im Regelfall für die gewöhnliche Nutzungsdauer von der Einwirkung auf das Wirtschaftsgut wirtschaftlich ausschließen kann, ihm das Wirtschaftsgut zuzurechnen” ist (wirtschaftliche Betrachtungsweise). Bei Treuhandverhältnissen (Treuhand) sind Wirtschaftsgüter dem Treugeber, beim Sicherungseigentum (Sicherungsübereignung) dem Sicherungsgeber und beim Eigen-Besitz dem Eigenbesitzer zuzurechnen. Von Bedeutung ist die Zurechnung von Wirtschaftsgütern insbesondere beim (Finanzierungs-)Leasing und beim Erwerb von Eigentum unter Eigentumsvorbehalt. Insbesondere für die Zurechnung bei Leasinggestaltungen hat der BFH Kriterien entwickelt, die in der Folge von der Finanzverwaltung in die Leasingerlasse (für Mobilien und Immobilien) übernommen wurden. Wirtschaftliches Eigentum liegt z.B. bei Vollamortisationsverträgen vor, wenn die Grundmietzeit weniger als 40% oder mehr als 90% der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer beträgt und bei Teilamortisationsverträgen, wenn die Anschlussbedingungen (Miete oder Kaufoptionen) so gestaltet sind, dass Chancen und Risiken beim Leasingnehmer liegen. Spezialleasing führt regelmäßig dazu, dass dem Leasingnehmer das wirtschaftliche Eigentum zugesprochen wird.
    Mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz hielt der Begriff 2009 Einzug in § 246 I HGB: "...ist ein Vermögensgegenstand nicht dem Eigentümer, sondern einem anderen wirtschaftlich zuzurechnen, hat dieser ihn in seiner Bilanz auszuweisen."

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap wirtschaftliches Eigentum Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/wirtschaftliches-eigentum-62678 node62678 wirtschaftliches Eigentum node59564 Leasing node62678->node59564 node61337 Sicherungsübereignung node62678->node61337 node61956 Treuhand node62678->node61956 node57817 Faustpfandrecht node57817->node61337 node58382 Gesellschaft bürgerlichen Rechts ... node99286 Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) node58761 Immobilienfonds node58761->node62678 node58761->node58382 node58761->node99286 node62277 Vermögen node58761->node62277 node81836 qualifizierte Beteiligung node81836->node59564 node57908 Finanzierung node57908->node59564 node61011 Risikoaktiva node61011->node59564 node56248 bewegliche Sachen node56248->node61337 node60811 Raumsicherungsübereignung node61337->node60811 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node62678 node61590->node59564 node61590->node61337 node58569 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node61590->node58569 node58376 Geschäftswert node61590->node58376 node58340 Gesamthandsvermögen node61590->node58340 node61965 Treuhandkonto node61965->node61956 node56126 bedeutende Beteiligung i.S. ... node56126->node61956 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node61956 node61956->node62277 node56312 Bilanzierungsverbot node56312->node61590 node59012 Investmentfonds node59012->node58761
      Mindmap wirtschaftliches Eigentum Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/wirtschaftliches-eigentum-62678 node62678 wirtschaftliches Eigentum node61956 Treuhand node62678->node61956 node61337 Sicherungsübereignung node62678->node61337 node59564 Leasing node62678->node59564 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node62678 node58761 Immobilienfonds node58761->node62678

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete