Direkt zum Inhalt

Kapitalerträge

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemein: die in § 43 I EStG aufgeführten in- und ausländischen Ertragsarten. Kapitalerträge unterliegen einem Abzug von Kapitalertragsteuer (KapESt) als Quellensteuer oder als Zahlstellensteuer. Dabei ist es ohne Belang, welcher Einkunftsart die Kapitalerträge beim Gläubiger zuzuordnen sind. Inländische Kapitalerträge liegen vor, wenn der Schuldner seinen Wohnsitz, seine Geschäftsleitung oder seinen Sitz, bei Versicherern auch eine Niederlassung im Inland hat (§ 43 III EStG).

    2. Kapitalerträge i.S. des § 43 I 1 Nr. 1 EStG: Gewinnanteile (Dividenden), verdeckte Gewinnausschüttungen, sonstige Bezüge aus Aktien, aus Genussrechten (mit denen das Recht am Gewinn und Liquidationserlös einer Kapitalgesellschaft verbunden ist), aus Geschäftsanteilen an einer GmbH, aus Anteilen an Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften (§ 20 I Nr. 1 EStG); Bezüge, die aufgrund einer Kapitalherabsetzung oder nach Auflösung unbeschränkt steuerpflichtiger Körperschaften und Personenvereinigungen anfallen, soweit bei diesen für Ausschüttungen verwendbares Eigenkapital i.S. des § 29 KStG als verwendet gilt, also keine Einlagen zurückgewährt werden (§ 20 I Nr. 2 EStG). Besondere Entgelte oder Vorteile, die neben oder an Stelle der vorgenannten Ausschüttungen gewährt werden, unterliegen ebenfalls dem Steuerabzug (§ 20 III 1), des Weiteren Bezüge, die nach § 8b I KStG oder nach § 3 Nr. 40 EStG bei der Ermittlung des Einkommens außer Ansatz bleiben (§ 43 I 3 EStG). Dasselbe gilt für diesen vergleichbare Einnahmen aus Leistungen eines nicht von der Körperschaftsteuer (KSt) befreiten Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit (VVaG), Pensionsfonds auf Gegenseitigkeit, juristischen Personen des Privatrechts, nichtrechtsfähige Vereins, Anstalten des öffentlichen Rechts, Stiftungen, und anderen Zweckvermögen des privaten Rechts und von bestimmten Betrieben gewerblicher Art der öffentlichen Hand (§ 43 I Nr. 7a, 7b, 7c EStG).

    3. Kapitalerträge i.S. des § 43 I Nr. 2 EStG: Zinsen aus Wandelanleihen, aus Gewinnschuldverschreibungen, aus Genussrechten, mit denen nicht das Recht am Gewinn und Liquidationserlös einer Kapitalgesellschaft verbunden ist. Für Stückzinsen besteht keine Kapitalertragsteuer-Pflicht.

    4. Kapitalerträge i.S. des § 43 I Nr. 3 EStG: Erträge aus der Beteiligung an einem Handelsgewerbe als stiller Gesellschafter (stille Gesellschaft) oder aus einem partiarischen Darlehen, soweit keine Mitunternehmerschaft vorliegt (§ 20 I Nr. 4 EStG).

    5. Kapitalerträge i.S. des § 43 I Nr. 4 EStG: Differenz zwischen Versicherungsleistung und Beitragssumme bei Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht und bei Kapitalversicherungen mit Sparanteil, wenn der Vertrag nach dem 31.12.2004 geschlossen worden ist, mit gewissen Einschränkungen und analoger Anwendung auf artverwandte Produkte, z.B. Erträge aus fondsgebundenen Lebensversicherungen (§ 20 I Nr. 6 EStG); die Altersbegünstigung des § 20 I Nr. 6 2, 3 EStG ist ausgenommen.

    6. Kapitalerträge i.S. des § 43 I 1 Nr. 5 EStG: Investmenterträge außer Veräußerungsgewinnen aus den Investmentfonds.

    7. Kapitalerträge i.S. des § 43 I 1 Nr. 6 EStG: ausländische Kapitalerträge i.S.d. Nrn. 1, 1a.

    8. Kapitalerträge i.S. des § 43 I 1 Nr. 7 EStG: Erträge aus sonstigen Kapitalforderungen jeder Art, wenn die Rückzahlung des Kapitalvermögens oder ein Entgelt für seine Überlassung zur Nutzung zugesagt oder gewährt worden ist, und unabhängig von der Bezeichnung und der zivilrechtlichen Ausgestaltung der Kapitalanlage (z.B. aus Einlagen und Guthaben bei Kreditinstituten, aus Darlehen sowie aus Anleihen). Ausgenommen bleiben Kapitalerträge i.S. der Nr. 2. Von Nr. 7 erfasst werden gemäß lit. a Zinsen aus Anleihen oder Forderungen, die in ein öffentliches Schuldbuch oder in ein ausländisches Register eingetragen oder über die Sammelurkunden i.S. des § 9a DepotG oder Teilschuldverschreibungen ausgegeben sind. Nach lit. b sind zudem alle nicht in lit. a genannten Kapitalerträge betroffen, deren Schuldner ein inländisches Kreditinstitut ist. Erfasst sind auch inländische Zweigstellen ausländischer Banken, nicht aber ausländische Zweigstellen eines inländischen Kreditinstituts.

    9. Kapitalerträge i.S. des § 43 I 1 Nr. 8 EStG: Kapitalerträge aus Stillhalterprämien für die Einräumung von Optionen.

    10. Kapitalerträge i.S. des § 43 I Nr. 9 EStG: Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften und anderen unter § 20 II 1 Nr. 1 EStG fallenden Veräußerungsgewinnen und Gewinne aus der Veräußerung von bestimmten Anteilen an Investmentfonds.

    11. Kapitalerträge i. S. des § 43 I Nr. 10 EStG: Kapitalerträge der Veräußerung (und Einlösung) von Zinsscheinen und Zinsforderungen durch den Inhaber oder ehemaligen Inhaber einer Schuldverschreibung, wenn die dazugehörigen Schuldverschreibungen nicht mitveräußert werden (§ 20 II Nr. 2b EStG). Ferner werden einbezogen Einnahmen aus der Veräußerung oder Abtretung von ab- oder aufgezinsten Schuldverschreibungen, Schuldbuchforderungen und sonstigen Kapitalforderungen durch den ersten und jeden weiteren Erwerber sowie der Gewinn aus der Veräußerung von sonstigen Kapitalforderungen jeder Art im Sinne des § 20 I Nr. 7 EStG.

    12. Kapitalerträge i.S. des § 43 I Nr. 11 EStG: Gewinn aus Termingeschäften gem. § 20 II Nr. 3 EStG.

    13. Kapitalerträge i.S. des § 43 I Nr. 12 EStG: Gewinn aus der Aufgabe oder Übertragung einer die Einnahmen aus § 20 I Nr. 9 EStG vermittelnden Rechtsposition (Mitgliedschaft in VVaG, Pensionsfonds aG, nichtrechtsfähigem Verein, Destinatär von Stiftungen etc.; siehe hier Nr. 2.).

    14. Kapitalerträge i.S. des § 43 I 2 EStG: Neben den in § 43 I 1 Nr. 1–8 EStG bezeichneten oder an deren Stelle gewährten Kapitalerträgen unterliegen dem Steuerabzug auch besondere Entgelte oder Vorteile, die neben den in § 20 I und II EStG aufgeführten Einkünften aus Kapitalvermögen, neben denjenigen in § 43 I Nr. 1-12 EStG oder an deren Stelle gewährt werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kapitalerträge Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/kapitalertraege-59109 node59109 Kapitalerträge node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node59109->node59401 node61839 Termingeschäft node59109->node61839 node61219 Schuldverschreibung node59109->node61219 node55487 Aktie node59109->node55487 node57328 Eigenkapital node59109->node57328 node56919 Delta node56919->node55487 node62358 Vier-Augen-Prinzip node62358->node59401 node62538 Wechselinkasso node62538->node59401 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node59401 node62374 Volatilität node62374->node61839 node56958 Derivate node57928 Finanzmarkt node57928->node61839 node61839->node56958 node62600 Wertpapier node61839->node62600 node61803 Teilhaberecht node62180 Varianz node62180->node55487 node57976 Floating Rate Note ... node61219->node57976 node61219->node62600 node60027 Namensschuldverschreibung node61219->node60027 node55487->node61803 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node59302 Kontokorrentzinsen node59302->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55487 node56166->node57328 node62220 verbriefte Verbindlichkeiten node62220->node61219 node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node57941->node59401
      Mindmap Kapitalerträge Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/kapitalertraege-59109 node59109 Kapitalerträge node61219 Schuldverschreibung node59109->node61219 node57328 Eigenkapital node59109->node57328 node55487 Aktie node59109->node55487 node61839 Termingeschäft node59109->node61839 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node59109->node59401

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete

      Interne Verweise