Direkt zum Inhalt

Mitunternehmerschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Tragen die Gesellschafter einer Personengesellschaft (Mit-)Unternehmerrisiko und entfalten (Mit-)Unternehmerinitiative, so gilt die Gesellschaft steuerlich als Mitunternehmerschaft. Sie ist regelmäßig Gewerbebetrieb im Sinne von § 15 II EStG. Unternehmerrisiko ist gegeben bei Beteiligung an Gewinn, Verlust und stillen Reserven. Unternehmerinitiative setzt mindestens den Kontroll- und Mitspracherechten eines Kommanditisten entsprechende Einflussnahmemöglichkeiten voraus. Ist eines der Merkmale besonders deutlich ausgeprägt, so kann es eine nur geringe Ausprägung des anderen Merkmals kompensieren. Man spricht dann z.B. von faktischer Mitunternehmerschaft. Das Vorliegen einer gesellschafterähnlichen Stellung ist aber unabdingbar.

    2. Formen: Sind die Merkmale der Mitunternehmerschaft erfüllt, so kann diese in mehreren Formen auftreten (Übersicht „Mitunternehmerschaft – Formen”).

     

    3. Steuerliche Bedeutung: Eine Entscheidung über das Vorliegen von Mitunternehmerschaften ist steuerlich bedeutsam für die Art der Einkünfte. Einkünfte aus einer Mitunternehmerschaft werden als Einkünfte aus Gewerbebetrieb eingestuft. Vergütungen (auch Pensionszusagen) für Leistungen oder Nutzungsüberlassungen an Mitunternehmer sind den Mitunternehmern als Sondervergütungen oder vorab aus dem Gewinn zuzurechnen, erhöhen den steuerlichen Gesamtgewinn und unterliegen damit auch der Gewerbesteuer (GewSt). Vgl. Sonderbetriebsvermögen

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Mitunternehmerschaft"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Mitunternehmerschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mitunternehmerschaft-59895 node59895 Mitunternehmerschaft node58408 Gewerbebetrieb node59895->node58408 node57399 Einkünfte aus Gewerbebetrieb node59895->node57399 node60479 Personengesellschaft node59895->node60479 node57400 Einkünfte aus Kapitalvermögen node59895->node57400 node58340 Gesamthandsvermögen node57328 Eigenkapital node62954 Zweigstelle node61219 Schuldverschreibung node59109 Kapitalerträge node59109->node59895 node59109->node57328 node59109->node62954 node59109->node61219 node59120 Kapitalherabsetzung node59109->node59120 node57390 Einkommensteuer (ESt) node57390->node58408 node62277 Vermögen node61586 Steuerarten node61586->node58408 node58408->node62277 node58408->node57399 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node60479 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node60479 node58420 Gewinneinkunftsarten node57399->node58420 node56242 Betriebsvermögensvergleich node57399->node56242 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node60479 node60479->node58340 node62068 Umwandlungssteuergesetz (UmwStG) node62068->node57400 node62015 Überschusseinkunftsarten node62015->node57400 node55405 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node56189 Besteuerung von Kreditinstituten node56189->node57399 node57400->node57399 node57400->node55405
    Mindmap Mitunternehmerschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mitunternehmerschaft-59895 node59895 Mitunternehmerschaft node57399 Einkünfte aus Gewerbebetrieb node59895->node57399 node60479 Personengesellschaft node59895->node60479 node58408 Gewerbebetrieb node59895->node58408 node57400 Einkünfte aus Kapitalvermögen node57400->node59895 node59109 Kapitalerträge node59109->node59895

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete