Direkt zum Inhalt

verdeckte Gewinnausschüttung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Allgemein: Zuwendung eines Vermögensvorteils durch ein Unternehmen im Zusammenhang mit Dienst-, Arbeits-, Kredit- oder Lieferverhältnissen.

    2. Körperschaftsteuer (KSt): eine Vermögensminderung oder verhinderte Vermögensmehrung bei der Kapitalgesellschaft, die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist, sich auf die Höhe des körperschaftsteuerpflichtigen Einkommens ausgewirkt hat und nicht auf einem den gesellschaftsrechtlichen Vorschriften entsprechenden Gewinnverteilungsbeschluss beruht. Eine Zuwendung gilt als durch das Gesellschaftsverhältnis verursacht, wenn ein ordentlicher und gewissenhafter Geschäftsleiter den Vermögensvorteil einer Person, die nicht Gesellschafter ist, unter sonst gleichen Umständen nicht gewährt hätte. Nach § 8 III KStG dürfen verdeckte Gewinnausschüttungen (vGA) das Einkommen der Gesellschaft nicht mindern. Daher muss der verdeckt ausgeschüttete Betrag zunächst dem Einkommen der Gesellschaft wieder hinzugerechnet werden. Da die zugewendeten Vorteile aber nicht mehr bei der Kapitalgesellschaft vorhanden sind, wird anschließend die Vornahme einer Gewinnausschüttung fingiert. Bei Aufdeckung von verdeckten Gewinnausschüttungen werden diese bei der Gesellschaft und beim Gesellschafter steuerlich wie offene Gewinnausschüttungen behandelt, d.h. es wird nachträglich Kapitalertragsteuer (KapESt) einbehalten, sofern keine Abstandnahme vom Steuerabzug möglich ist.

    3. Einkommensteuer (ESt): Die verdeckte Gewinnausschüttung führt beim Gesellschafter ggf. zu einer Umqualifizierung bereits versteuerter Einkünfte. Bestand die vGA in einem unangemessen hohen Gehalt, so hatte sie der Lohnsteuer und damit dem persönlichen Einkommensteuersatz des Gesellschafters unterlegen. Nun wird sie zu einer der Abgeltungsteuer oder ggf. dem Teileinkünfteverfahren unterliegenden Dividende. Eine Besserstellung nach Bestandskraft des Bescheides ist nur aufgrund einer spezifischen Regelung für verdeckte Gewinnausschüttung möglich (§ 32a KStG), wenn diese Ausschüttung das Einkommen der ausschüttenden Körperschaft nicht gemindert hat (Korrespondenzprinzip).

    4. Beispiele: Vergütungen an den Gesellschafter oder eine ihm nahestehende Person ohne anzuerkennendes Dienstverhältnis; Darlehens-Gewährung ohne Rückzahlungsverpflichtung, ohne Rückzahlungsmöglichkeit oder zu Konditionen, die einem fremden Dritten gegenüber nicht gewährt worden wären (unangemessen niedrige Verzinsung usw.); Darlehensempfang gegen Zinsen, die als unangemessen hoch zu qualifizieren sind; unentgeltliche Überlassung von Wirtschaftsgütern durch die Gesellschaft an den Gesellschafter oder an eine ihm nahestehende Person unter obengenannten Bedingungen. Auch möglich zwischen Schwestergesellschaften: In diesem Fall hat die Muttergesellschaft die vGA als Dividende zu erfassen und tätigt steuerlich eine Einlage in die begünstigte Tochtergesellschaft.

    5. Gegenstück: verdeckte Einlage.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "verdeckte Gewinnausschüttung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap verdeckte Gewinnausschüttung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verdeckte-gewinnausschuettung-62225 node62225 verdeckte Gewinnausschüttung node59117 Kapitalgesellschaft node62225->node59117 node58381 Gesellschaft node62225->node58381 node62682 Wirtschaftsgut node62225->node62682 node59142 Kapitalverflechtung node59142->node58381 node61584 Stetigkeitsprinzip node61584->node59117 node62222 verbundene Unternehmen node62222->node59117 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node59117 node61839 Termingeschäft node59120 Kapitalherabsetzung node57328 Eigenkapital node61219 Schuldverschreibung node59109 Kapitalerträge node59109->node62225 node59109->node61839 node59109->node59120 node59109->node57328 node59109->node61219 node55945 Bankauskunft gegenüber staatlichen ... node55945->node58381 node61803 Teilhaberecht node61803->node58381 node57400 Einkünfte aus Kapitalvermögen node57400->node62225 node57399 Einkünfte aus Gewerbebetrieb node57400->node57399 node55405 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node57400->node55405 node62056 Umsatzsteuer bei Kreditinstituten node62056->node58381 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node62682 node59302 Kontokorrentzinsen node59302->node62682 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node62682 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node62682 node62068 Umwandlungssteuergesetz (UmwStG) node62068->node57400 node62015 Überschusseinkunftsarten node62015->node57400 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node59117
    Mindmap verdeckte Gewinnausschüttung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verdeckte-gewinnausschuettung-62225 node62225 verdeckte Gewinnausschüttung node62682 Wirtschaftsgut node62225->node62682 node58381 Gesellschaft node62225->node58381 node59117 Kapitalgesellschaft node62225->node59117 node57400 Einkünfte aus Kapitalvermögen node57400->node62225 node59109 Kapitalerträge node59109->node62225

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete