Direkt zum Inhalt

Wandelanleihe

Definition: Was ist "Wandelanleihe"?

Festverzinsliches Wertpapier (mit oder ohne Kündigungsrecht des Emittenten), welches dem Anleihegläubiger zusätzlich zu den üblichen Rechten (auf insbes. Zins- und Tilgungszahlungen) aus einer Teilschuldverschreibung das (Wandlungs-)Recht einräumt, innerhalb einer bestimmten Frist (Wandlungsfrist, Conversion Period) in einem festgelegten Wandelverhältnis, ggf. unter Zuzahlung, die Obligation in Aktien des Anleiheemittenten zu wandeln.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Wandelobligation, Convertible Bond; festverzinsliches Wertpapier (mit oder ohne Kündigungsrecht des Emittenten), welches dem Anleihegläubiger zusätzlich zu den üblichen Rechten (auf insbes. Zins- und Tilgungszahlungen) aus einer Teilschuldverschreibung das (Wandlungs-)Recht einräumt, innerhalb einer bestimmten Frist (Wandlungsfrist, Conversion Period) in einem festgelegten Wandelverhältnis, ggf. unter Zuzahlung, die Obligation in Aktien des Anleiheemittenten zu wandeln. Einzelheiten werden in den Wandlungsbedingungen festgelegt. Mit der Wandlung geht die Teilschuldverschreibung unter, womit insbes. Rückzahlungs- und Zinsanspruch erlöschen. Der Gläubiger wird zum Aktionär der Gesellschaft. Nicht gewandelte Schuldverschreibungen werden am Ende der Laufzeit hingegen getilgt. Das Recht auf Wandlung kann, im Gegensatz zur Optionsanleihe, nicht von der Schuldverschreibung getrennt werden. Gemäß § 221 AktG darf eine Wandelanleihe nur aufgrund eines Beschlusses der Hauptversammlung, der mit mindestens drei Viertel des bei der Beschlussfassung vertretenen Grundkapitals gefasst werden muss, ausgegeben werden. Das Umtauschrecht auf Aktien wird zweckmäßigerweise durch ein bedingtes Kapital abgesichert. Grundsätzlich steht den Aktionären ein gesetzliches Bezugsrecht auf Wandelschuldverschreibungen, d.h. nach dem Begriffsverständnis des deutschen Gesetzgebers, auf eine Wandel- oder eine Optionsanleihe, zu. Bis in die 1990er-Jahre versuchten Emittenten zuweilen, diese Vorschrift durch Emissionen ihrer Auslandstöchter zu umgehen. Nachdem von betroffenen Aktionären Anfechtungsklagen gegen diese Praxis erhoben wurden, etablierte sich ein Verfahren, bei dem den Aktionären zwar ein formales Bezugsrecht auf Wandel- bzw. Optionsanleihen gewährt, dem Emittenten durch die Festlegung des Wandlungs- bzw. Optionspreises am Ende der Bezugsfrist allerdings die Optimierung der Finanzierungskonditionen wieder ermöglicht wird. Vor der Bezugsfrist, d.h. im Bezugsangebot, muss den Aktionären lediglich die Methodik zur Berechnung der Preise bekannt gegeben werden, d.h. der Preis muss bestimmbar, aber noch nicht bestimmt sein. Im Resultat kann dadurch der Wert des Bezugsrechts stark reduziert und demzufolge uninteressant für die Aktionäre gestaltet werden (De-facto-Ausschluss des Bezugsrechts).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Wandelanleihe"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Wandelanleihe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wandelanleihe-62490 node62490 Wandelanleihe node56264 Bezugsangebot node62490->node56264 node61803 Teilhaberecht node60744 Put node58724 hybride Instrumente node58724->node62490 node62491 Pflichtwandelanleihe node58724->node62491 node62491->node62490 node62491->node60744 node59472 Kündigungsrecht (Emittent) node62491->node59472 node55535 Aktionärsrechte node56271 Bezugsrecht auf junge ... node55535->node56271 node57480 Emissionskonsortium node56275 Bezugsrechtswert node56271->node62490 node56271->node57480 node56271->node56275 node55494 Aktienemission node56271->node55494 node55487 Aktie node55494->node55487 node62362 Vinkulierung node62362->node55487 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55487 node61219 Schuldverschreibung node61219->node62490 node60027 Namensschuldverschreibung node61219->node60027 node55487->node62490 node55487->node61803 node55499 Aktiengesellschaft (AG) node59105 Kapitalerhöhung node58558 Grundkapital node56264->node55499 node56264->node59105 node56264->node58558 node61011 Risikoaktiva node61011->node61219 node62220 verbriefte Verbindlichkeiten node62220->node61219 node57908 Finanzierung node57908->node61219 node59472->node62490
    Mindmap Wandelanleihe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wandelanleihe-62490 node62490 Wandelanleihe node56264 Bezugsangebot node62490->node56264 node61219 Schuldverschreibung node61219->node62490 node55487 Aktie node55487->node62490 node56271 Bezugsrecht auf junge ... node56271->node62490 node62491 Pflichtwandelanleihe node62491->node62490

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete