Direkt zum Inhalt

Sparkassen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: spezifischer Typus eines Kreditinstituts (Bank), dessen (ursprüngliche) zentrale Zielsetzung die Förderung des Sparens und der Vermögensbildung ist. Sparkassen sind regelmäßig Universalbanken, d.h. sie dürfen im Rahmen der sparkassenrechtlichen und satzungsmäßigen Bestimmungen Bankgeschäfte i.S. des KWG (jeder Art) betreiben. Sparkassen sind Kaufleute i.S.v. § 1 HGB (Kaufmann).

    2. Rechtsbegriff: Weitaus überwiegend sind Sparkassen von Kommunen (Gemeinden/Städte, Kreise, Zweckverbände) errichtete, rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts, für deren Verbindlichkeiten ein kommunaler Gewährträger haftet. Daneben gibt es freie Sparkassen, die privatrechtlich organisiert sind. Keine Sparkassen im Rechtssinn sind die Bausparkassen.

    3. Sparkassensektor: Auf der unteren Stufe dieser Bankengruppe werden die kommunalen Sparkassen auf der Ebene der Gemeinden bzw. Städte und Kreise tätig. Diese Sparkassen stehen in einem organisatorischen und finanzwirtschaftlichen Verbund mit den Landesbanken/Girozentralen, die im Wesentlichen auf der regionalen Ebene der Bundesländer tätig sind (Sparkassen-Finanzgruppe).

    4. Entwicklung: Die Entstehung von Sparkassen geht auf Reformbestrebungen des Armenwesens im 18. Jahrhundert zurück. Finanziell schwachen Bevölkerungskreisen sollte ermöglicht werden, kleine Geldbeträge sicher und verzinslich anzulegen; zudem konnten Sparkassen Privatpersonen gegen geringen Zins Darlehen gewähren. Hierin zeigte sich ihr Charakter als gemeinnützige Einrichtungen. Im 19. Jahrhundert erhielt das Sparkassenwesen v.a. in Preußen starken Auftrieb. Ein Markstein für die Entwicklung war die Verleihung der passiven Scheckfähigkeit durch das Scheckgesetz im Jahre 1908. Dadurch wurden die Sparkassen in die Lage versetzt, das Sichteinlagen- und Kontokorrentgeschäft aufzunehmen und mit den bald darauf gegründeten Girozentralen ein eigenes Gironetz aufzubauen, um hierüber bargeldlosen Zahlungsverkehr durchzuführen.

    5. Organisationsstruktur:
    Öffentlich-rechtliche Sparkassen;
    freie Sparkassen.

    6. Rechtsgrundlagen sind Sparkassengesetze und zu deren Ausführung ergangene Rechtsvorschriften der Bundesländer, die Aufgaben („öffentlicher Auftrag”), Rechtsnatur, Trägerschaft, Gewährträgerhaftung, Organe und Anstaltsaufsicht festlegen.

    7. Verbandswesen: Die öffentlich-rechtlichen Sparkassen sind unmittelbar kraft Gesetzes Mitglieder des jeweiligen regionalen Sparkassen- und Giroverbands; freie Sparkassen gehören den Verbänden auf freiwilliger Basis an. Die regionalen Sparkassen- und Giroverbände tragen die Stützungsfonds zur Einlagensicherung; zusammen mit den Landesbanken/Girozentralen sind sie Mitglieder des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Die freien Sparkassen haben sich außerdem im Verband der Deutschen Freien Öffentlichen Sparkassen zusammengeschlossen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Sparkassen Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/sparkassen-61440 node61440 Sparkassen node56047 bargeldloser Zahlungsverkehr node61440->node56047 node58440 Giralgeld node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node56958 Derivate node55448 Adressenausfallrisiko node59847 Mindestanforderungen an das ... node59847->node61440 node59847->node59401 node59847->node56958 node59847->node55448 node62954 Zweigstelle node59847->node62954 node60216 öffentliches Register node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node59307 Kontovollmacht node55702->node59307 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node60002 Nachlasskonto node59307->node61440 node59307->node60216 node59307->node62246 node59307->node60002 node62767 Zahlungsverkehr node61134 Scheck node60027 Namensschuldverschreibung node60027->node61440 node60026 Namenspfandbrief node60027->node60026 node61219 Schuldverschreibung node60027->node61219 node62524 Wechsel node56047->node58440 node56047->node62767 node56047->node61134 node56047->node62524 node62245 Verfügung ohne Sparbuch node61448 Sparkassenrecht node61454 Sparkonto node61459 Sparurkunde Verlust node61459->node61440 node61459->node62245 node61459->node61448 node61459->node61454 node59380 Kreditbegriff des KWG ... node59380->node60027 node62600 Wertpapier node62600->node60027
      Mindmap Sparkassen Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/sparkassen-61440 node61440 Sparkassen node56047 bargeldloser Zahlungsverkehr node61440->node56047 node60027 Namensschuldverschreibung node60027->node61440 node61459 Sparurkunde Verlust node61459->node61440 node59307 Kontovollmacht node59307->node61440 node59847 Mindestanforderungen an das ... node59847->node61440

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete

      Interne Verweise