Direkt zum Inhalt

Konto zugunsten Dritter

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Bankkonto, das auf der Grundlage eines Vertrags zugunsten Dritter (§§ 328 ff. BGB) errichtet wird. Der Dritte erwirbt durch den Vertrag zwischen der Bank oder Sparkasse (Versprechende) und dem Kunden (Versprechensempfänger) ein Forderungsrecht gegen das Kreditinstitut, entweder sofort oder erst später bei Eintritt eines bestimmten Ereignisses. Soll ein Kontoguthaben sofort oder ab einem bestimmten Zeitpunkt (z.B. Volljährigkeit, Abitur etc.) einem Dritten zustehen, bieten Kreditinstitute diesen Vertrag zugunsten Dritter mit Widerrufsvorbehalt an. Der Begünstigte wird erst mit dem Zeitpunkt bzw. dem Ereignis Gläubiger des Kreditinstituts.

    Hinsichtlich der Legitimationsprüfung sind zwei Fallgestaltungen möglich: 1. Der Dritte soll sofort Gläubiger der Forderung und damit verfügungsberechtigt werden. In diesem Fall müssen sowohl die Angaben über Person und Anschrift des Dritten (Kontoinhaber) als auch über denjenigen, der das Konto errichtet hat, festgehalten werden. 2. Der Dritte soll erst später Gläubiger der Forderung und damit verfügungsberechtigt werden. Die Legitimationsprüfung ist in diesem Fall zunächst nur für die kontoerrichtende Person durchzuführen. Hinsichtlich des Dritten genügt der Existenznachweis. Die Legitimationsprüfung für den Dritten ist erst mit Eintritt des Gläubigerrechtes erforderlich.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Konto zugunsten Dritter"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Konto zugunsten Dritter Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konto-zugunsten-dritter-59308 node59308 Konto zugunsten Dritter node56006 Bankkonto node59308->node56006 node62338 Vertrag zugunsten Dritter node59308->node62338 node55930 Bank node59308->node55930 node61440 Sparkassen node59308->node61440 node56842 Darlehenskonto node56006->node56842 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node56006->node62246 node60002 Nachlasskonto node56006->node60002 node59574 Legitimationsprüfung node59574->node62338 node60844 Recht node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node62338 node62338->node60844 node62333 Vertrag node62338->node62333 node62775 Zeichnungsberechtigung node62775->node56006 node55682 Anstalt des öffentlichen ... node59055 Jahresabschluss der Kreditinstitute node59055->node61440 node61459 Sparurkunde Verlust node61459->node61440 node60027 Namensschuldverschreibung node60027->node61440 node61440->node55682 node70472 Kapitalerhaltungspuffer node70472->node55930 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node55930 node60002->node55930 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node55930
    Mindmap Konto zugunsten Dritter Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konto-zugunsten-dritter-59308 node59308 Konto zugunsten Dritter node55930 Bank node59308->node55930 node61440 Sparkassen node59308->node61440 node56006 Bankkonto node59308->node56006 node62338 Vertrag zugunsten Dritter node59308->node62338

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete