Direkt zum Inhalt

Vertragsfreiheit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Oberbegriff für Abschluss-, Inhalts- und Formfreiheit von Verträgen.

    1. Abschlussfreiheit ist die Freiheit einer Person, eine Entscheidung darüber zu treffen, ob und mit wem sie einen Vertrag abschließen will. Regelmäßig kann niemand zu einem Vertragsschluss gezwungen werden (Ausnahme: öffentliche Versorgungsträger und Inhaber von Monopolstellungen, die grundsätzlich einem sog. Kontrahierungszwang unterliegen [z. B. Versorgungsunternehmen oder Sparkassen bei Annahme von Spareinlagen, d. h. Einrichten von Sparkonten], auch beim Basiskonto).

    2. Inhaltsfreiheit ist die Freiheit, den Inhalt des Vertrages oder einer Willenserklärung nach Gutdünken festzulegen, soweit das Rechtsgeschäft nicht gegen ein gesetzliches Verbot (§ 134 BGB), gegen die guten Sitten (§ 138 I BGB, Sittenwidrigkeit) oder gegen Treu und Glauben (§ 242 BGB) verstößt oder etwa wucherisch ist (§ 138 II BGB). Der Grundsatz kann durch einzelne gesetzliche Bestimmungen eingeschränkt sein (z. B. durch das Verbot von Zinseszinsen [mit Ausnahmen für Kreditinstitute, vgl. § 248 BGB]; durch das Verbot, dem Schuldner die Haftung wegen vorsätzlicher Handlung im Voraus zu erlassen [§ 276 III BGB]; durch Bestimmungen in Bezug auf Allgemeine Geschäftsbedingungen [§§§ 305 ff. BGB]).

    3. Formfreiheit ist die Freiheit der Parteien, die Form ihrer Willenserklärungen bzw. Verträge frei zu vereinbaren. Das Gesetz sieht nur in Einzelfällen eine besondere Form vor (Formvorschriften). In diesen Fällen hat der Erklärende diese Form einzuhalten, anderenfalls ist seine Erklärung nichtig, soweit nicht durch das Gesetz eine Ausnahme zugelassen wird (z.B. § 518 BGB).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Vertragsfreiheit"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Vertragsfreiheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vertragsfreiheit-62335 node62335 Vertragsfreiheit node55561 Allgemeine Geschäftsbedingungen node62335->node55561 node61969 Treu und Glauben node62335->node61969 node60848 Rechtsgeschäft node62335->node60848 node62333 Vertrag node62333->node62335 node57817 Faustpfandrecht node57817->node62333 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node62333 node62023 Überweisung node62023->node61969 node58396 gesetzliche Zahlungsmittel node58396->node61969 node61969->node55561 node60844 Recht node61969->node60844 node61208 Schuldner node61208->node62335 node60461 Person node60461->node62335 node62339 Vertrag zu Lasten ... node62339->node62335 node62339->node62333 node62339->node61208 node62339->node60461 node62767 Zahlungsverkehr node62767->node62335 node62457 Währung node62767->node62457 node62362 Vinkulierung node62362->node60848 node70632 kollusives Handeln node70632->node62333 node70632->node60848 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node60848 node60848->node60844 node62600 Wertpapier node62600->node62767 node58204 Geld node58204->node62767 node62748 Zahlungsanweisung zur Verrechnung ... node62748->node62767 node60850 Rechtsmangel node60850->node62333
    Mindmap Vertragsfreiheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vertragsfreiheit-62335 node62335 Vertragsfreiheit node60848 Rechtsgeschäft node62335->node60848 node61969 Treu und Glauben node62335->node61969 node62333 Vertrag node62335->node62333 node62767 Zahlungsverkehr node62767->node62335 node62339 Vertrag zu Lasten ... node62339->node62335

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete