Direkt zum Inhalt

Sparurkunde, Verlust

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bei Abhandenkommen der Sparurkunde (Sparkonto, Bedingungen für den Sparverkehr) sind drei Möglichkeiten für eine Neuausstellung zulässig:
    a) Ausfertigung einer neuen Sparurkunde ohne Kraftloserklärung: Wird der Verlust der Sparurkunde glaubhaft dargelegt, besitzt der Sparer eine einwandfreie Bonität und handelt es sich überdies um geringe Beträge, so kann eine neue Sparurkunde ausgefertigt werden.
    b) Gerichtliches Aufgebotsverfahren: Kann der Sparer die Vernichtung oder das Abhandenkommen der Sparurkunde nicht überzeugend darlegen, so wird das Kreditinstitut die erforderlichen Maßnahmen für ein gerichtliches Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Kraftloserklärung der Sparurkunde auf Kosten des Sparers in die Wege leiten und ein Ausschlussurteil erwirken (§§ 946 ff., 1023 ZPO a.F.). Dieses Urteil dokumentiert die Kraftloserklärung der Sparurkunde. Außerdem wird der Inhaber eines solchen Ausschlussurteils bei Geltendmachung der Leistung von dem in § 808 II BGB (§ 21 IV RechKredV) vorgeschriebenen Zwang zur Vorlage der Urkunde befreit.
    c) Kraftloserklärung durch Vorstandsbeschluss: Für Sparkassen besteht in den meisten Bundesländern neben dem gerichtlichen Aufgebotsverfahren die Möglichkeit, Sparbücher durch den Vorstand der Sparkasse für kraftlos zu erklären. Einzelheiten regelt das Sparkassenrecht des betreffenden Bundeslandes.

    Der Verlust einer Sparurkunde ist dem Kreditinstitut gemäß den Bedingungen für den Sparverkehr unverzüglich anzuzeigen. Dieses hat unverzüglich eine Sperre zu veranlassen. Bis zur Durchführung der Sperre leistet das Kreditinstitut befreiend an den Vorleger der Sparurkunde. Wird eine als verloren gemeldete Sparurkunde vorgelegt, kann diese bis zur Klärung der Sach- und Rechtslage gegen Quittung eingezogen werden. Vgl. Verfügung ohne Sparbuch.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Sparurkunde, Verlust Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/sparurkunde-verlust-61459 node61459 Sparurkunde Verlust node59355 Kosten node61459->node59355 node61448 Sparkassenrecht node61459->node61448 node61454 Sparkonto node61459->node61454 node61440 Sparkassen node61459->node61440 node62245 Verfügung ohne Sparbuch node61459->node62245 node59307 Kontovollmacht node59307->node61440 node57817 Faustpfandrecht node57817->node59355 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node59355 node59427 Kreditpolitik der Geschäftsbanken node59427->node61448 node57513 Enumerationsprinzip node57513->node61448 node60215 öffentliches Recht node61448->node60215 node55682 Anstalt des öffentlichen ... node61454->node62245 node60196 offene Zession node61454->node60196 node60027 Namensschuldverschreibung node60027->node61440 node61440->node55682 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node61454 node60002 Nachlasskonto node60002->node61454 node56216 Betriebsergebnis node56216->node59355
      Mindmap Sparurkunde, Verlust Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/sparurkunde-verlust-61459 node61459 Sparurkunde Verlust node61454 Sparkonto node61459->node61454 node62245 Verfügung ohne Sparbuch node61459->node62245 node61440 Sparkassen node61459->node61440 node61448 Sparkassenrecht node61459->node61448 node59355 Kosten node61459->node59355

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete