Direkt zum Inhalt

Publikumsgesellschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Personengesellschaft, die auf der Grundlage vorformulierter Gesellschaftsverträge zur Aufbringung eines hohen Eigenkapitals eine unbestimmte Vielzahl rein kapitalmäßig beteiligter Gesellschafter mit (regelmäßig auf über Vertreter und Beiräte auszuübende Kontrollrechte) beschränkten Mitgliedschaftsrechten (Teilhaberechten) aufnimmt. Geschäftsführung und Vertretung obliegen zumeist einer kleinen Gruppe von Personen (z.B. den Gründern der Gesellschaft) mit einer häufig nur geringen finanziellen Beteiligung. Die Attraktivität der Publikumsgesellschaft in Form von Abschreibungs- bzw. Verlustzuweisungsgesellschaften lag bis zur Änderung von § 15a EStG und § 9 GewStG in der Nutzung steuerlicher Vergünstigungen. Seitdem ist ein Rückgang der i.d.R. als GmbH & Co. KG gegründeten Publikumsgesellschaft (kapitalistische Kommanditgesellschaft) zu verzeichnen.
    Als Publikumsgesellschaft werden auch Aktiengesellschaften (AG) bezeichnet, deren Aktien (und damit ihr Grundkapital) breit gestreut sind, so dass sich der Einfluss in der Gesellschaft von der Hauptversammlung (HV) der Anteilseigner deutlich zu Vorstand und Aufsichtsrat (AR) hin verschiebt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Publikumsgesellschaft"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Publikumsgesellschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/publikumsgesellschaft-60737 node60737 Publikumsgesellschaft node55689 Anteilseigner node60737->node55689 node55487 Aktie node60737->node55487 node56196 Beteiligung node60737->node56196 node61803 Teilhaberecht node60737->node61803 node57328 Eigenkapital node60737->node57328 node62222 verbundene Unternehmen node62222->node56196 node56126 bedeutende Beteiligung i.S. ... node56126->node55689 node59055 Jahresabschluss der Kreditinstitute node59055->node55689 node59084 juristische Person node55689->node59084 node55494 Aktienemission node55494->node55487 node62362 Vinkulierung node62362->node55487 node55487->node61803 node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node57941->node56196 node55448 Adressenausfallrisiko node55448->node56196 node61803->node56196 node60844 Recht node61803->node60844 node62600 Wertpapier node61803->node62600 node59223 Kommanditanteil node61803->node59223 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node57328 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55487 node56166->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328
    Mindmap Publikumsgesellschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/publikumsgesellschaft-60737 node60737 Publikumsgesellschaft node61803 Teilhaberecht node60737->node61803 node57328 Eigenkapital node60737->node57328 node56196 Beteiligung node60737->node56196 node55487 Aktie node60737->node55487 node55689 Anteilseigner node60737->node55689

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete