Direkt zum Inhalt

Rechnungslegungsrecht der Kreditinstitute

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Die zur Ergänzung und Modifizierung der Vierten (gesellschaftsrechtlichen) EG-Richtlinie (Bilanzrichtlinie) und der Siebten (gesellschaftsrechtlichen) EG-Richtlinie (Konzernbilanzrichtlinie) verabschiedete EG-Bankbilanzrichtlinie (Bankbilanzrichtlinie) wurde in zwei Schritten in deutsches Recht umgesetzt: durch das Bankbilanzrichtlinie-Gesetz sowie durch die Verordnung über die Rechnungslegung der Kreditinstitute (RechKredV, Rechnungslegungsverordnung).

    2. Inhalt: Im ersten Schritt der Transformation wurde das 3. Buch des HGB um einen 4. Abschnitt erweitert, der ergänzende Vorschriften für Kreditinstitute umfasst (§§ 340-340o HGB). Kreditinstitute werden dadurch verpflichtet, rechtsform- und größenunabhängig einen Jahresabschluss mit Anhang und einen Lagebericht sowie, wenn sie Mutterunternehmen eines Konzerns sind, einen Konzernabschluss mit Konzernanhang (einschließlich einer Kapitalflussrechnung und einem Eigenkapitalspiegel sowie wahlweise einer Segmentberichterstattung) und einen Konzernlagebericht aufzustellen, prüfen zu lassen und diese Unterlagen offen zu legen. Außerdem haben Kreditinstitute auf ihren Jahresabschluss die für große Kapitalgesellschaften (§ 267 III HGB) geltenden Vorschriften des ersten Unterabschnittes des 2. Buches anzuwenden, soweit sie nicht ausdrücklich von bestimmten Regelungen ausgenommen sind oder bankspezifische Vorschriften Vorrang haben (§ 340a I HGB). Der erste Abschnitt des 3. Buches gilt für alle Kreditinstitute, da sie Kaufleute im Sinne des HGB sind. Die Rechnungslegungsverordnung gilt für alle Kreditinstitute (§ 1 RechKredV mit Verweis auf § 340 I HGB) und tritt daher an die Stelle auch der besonderen aufsichtsbehördlichen Regelungen für Sparkassen und andere öffentlich-rechtliche Kreditinstitute. Im Grundsatz ergeben sich alle wesentlichen Bestimmungen aus dem 3. Buch des HGB (Rechnungslegungsvorschriften des HGB) und aus der RechKredV, ergänzt um wenige rechtsformspezifische Vorschriften (im Aktiengesetz, GmbH-Gesetz und Genossenschaftsgesetz) sowie um einige Sondervorschriften für Spezialbanken. Das KWG enthält nur noch solche (Rechnungslegungs-)Vorschriften, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Bankenaufsicht stehen.

    Kapitalmarktorientierte Unternehmen, die Muttergesellschaft eines Konzerns sind, müssen ihren Konzernabschluss nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) aufstellen (§ 315e HGB).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Rechnungslegungsrecht der Kreditinstitute"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Rechnungslegungsrecht der Kreditinstitute Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechnungslegungsrecht-der-kreditinstitute-60840 node60840 Rechnungslegungsrecht der Kreditinstitute node59116 Kapitalflussrechnung node60840->node59116 node59324 Konzern node60840->node59324 node55964 Bankenaufsicht node60840->node55964 node59325 Konzernabschluss node60840->node59325 node57551 Ergänzungskapital node57551->node55964 node59287 Kontenrahmen node60842 Rechnungswesen node58549 Grundbuch node55960 Bankbuchführung node55960->node60840 node55960->node59287 node55960->node60842 node55960->node58549 node57773 externes Rechnungswesen node55960->node57773 node56293 Bilanzanalyse Analyse der ... node56293->node59116 node56594 Cashflow node56594->node59116 node62320 Versicherungsbilanz node62320->node59116 node62524 Wechsel node59116->node62524 node62358 Vier-Augen-Prinzip node70473 Liquidity Coverage Ratio ... node70473->node55964 node62119 Unternehmensrechtsformen node59324->node62119 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node59324->node59401 node62222 verbundene Unternehmen node59324->node62222 node55448 Adressenausfallrisiko node55448->node55964 node55964->node62358 node56136 befreiender Konzernabschluss node56136->node59325 node60197 Offenlegung der wirtschaftlichen ... node60197->node59325 node59130 Kapitalmarkt node59325->node59324 node59325->node59130 node56748 Corporate Center node56748->node59324
    Mindmap Rechnungslegungsrecht der Kreditinstitute Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechnungslegungsrecht-der-kreditinstitute-60840 node60840 Rechnungslegungsrecht der Kreditinstitute node59324 Konzern node60840->node59324 node59325 Konzernabschluss node60840->node59325 node55964 Bankenaufsicht node60840->node55964 node59116 Kapitalflussrechnung node60840->node59116 node55960 Bankbuchführung node55960->node60840

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete