Direkt zum Inhalt

Matching Principle

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Zentraler Bilanzierungsgrundsatz insbes. der IFRS zur Aufwands- und Ertragsabgrenzung.

    2. Merkmal: Nach dem Matching Principle ist die Erfassung von Aufwendungen vom Zeitpunkt der Vereinnahmung der korrespondierenden Erträge abhängig. Demnach sollen Ausgaben denjenigen Perioden als Aufwand zugeordnet werden, in denen die entsprechenden Einnahmen anfallen. Aufwendungen und Erträge sind so gleichzeitig zu erfassen.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Matching Principle"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Matching Principle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/matching-principle-59786 node59786 Matching Principle node62148 US-GAAP node62148->node59786 node60456 Periodisierungsprinzip node62148->node60456 node62431 Vorsichtsprinzip node62148->node62431 node56136 befreiender Konzernabschluss node56136->node62148
    Mindmap Matching Principle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/matching-principle-59786 node59786 Matching Principle node62148 US-GAAP node62148->node59786

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete