Direkt zum Inhalt

Anhang

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Im Wechselverkehr das an die Urkunde geheftete Blatt, auf das Indossamente, Bürgschaftserklärungen (Wechselbürgschaft) und Wechselprotest gesetzt werden, wenn hierfür die Rückseite des Wechsels nicht mehr ausreicht; auch als Allonge bezeichnet.

    2. a) Teil des Jahresabschlusses. Der Anhang bildet zusammen mit der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) als Einheit den Jahresabschluss (§ 264 I HGB). Die Verpflichtung zur Aufstellung gilt für alle Kapitalgesellschaften; nach § 267 HGB bestehen jedoch Aufstellungs- und Offenlegungserleichterungen. Der Jahresabschluss der Kapitalgesellschaft hat unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Kapitalgesellschaft zu vermitteln (§ 264 II HGB). Allein durch die Zahlenwerke Bilanz und GuV ist dieses Bild nicht vermittelbar. Um diese interpretieren zu können, müssen die angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden, insbesondere die Ausübung von Wahlrechten, erläutert werden. Zudem sind beim Anhang die Informationsgrenzen aus Objektivierungserfordernissen, aus der Einwertigkeit und wegen des Aggregationserfordernisses weniger eng als in Bilanz und GuV. Dem Anhang kommt folglich große Bedeutung für die Erfüllung der Informationsfunktion des Jahresabschlusses zu.Der Inhalt des Anhangs umfasst u.a. Erläuterungen zu den angewandten Bilanzierungs-, Bewertungs- und Ausweismethoden (einschließlich Zuordnungsfragen) und, bei Abweichungen von denselben, Erläuterungen zu den einzelnen Posten der Bilanz und GuV, insbesondere zu den periodenfremden Erträgen und Aufwendungen sowie Erträgen und Aufwendungen von außergewöhnlicher Größenordnung oder außergewöhnlicher Bedeutung, dem Anlagespiegel, Angaben zu Haftungsverhältnissen und sonstigen Verpflichtungen sowie zur Aufgliederung der Umsatzerlöse.
    b) Anhang zum Jahresabschluss der Kreditinstitute.

    Mindmap Anhang Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/anhang-55618 node55618 Anhang node58815 Indossament node55618->node58815 node62524 Wechsel node55618->node62524 node57328 Eigenkapital node57328->node55618 node59262 Konnossement node59262->node58815 node59782 Maßgeblichkeitsprinzip node58569 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node59782->node58569 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node58569 node59302 Kontokorrentzinsen node59302->node57328 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node57328 node56330 Bill of Exchange node56330->node62524 node61584 Stetigkeitsprinzip node61584->node55618 node59117 Kapitalgesellschaft node61584->node59117 node59052 Jahresabschluss node61584->node59052 node61584->node58569 node62538 Wechselinkasso node62538->node58815 node62538->node62524 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62524 node30122 Akzept node62524->node58815 node62524->node30122 node59117->node55618 node59052->node55618 node58569->node55618 node56251 Bewertungsgrundsätze node56251->node61584 node56251->node58569 node61137 Scheckabkommen node61137->node58815
    Mindmap Anhang Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/anhang-55618 node55618 Anhang node62524 Wechsel node55618->node62524 node58569 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node55618->node58569 node58815 Indossament node55618->node58815 node61584 Stetigkeitsprinzip node61584->node55618 node57328 Eigenkapital node57328->node55618

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete