Direkt zum Inhalt

Grandfathering

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    auch als Grandfather Clause bezeichnete Regelung, die für vor einem bestimmten Zeitpunkt (Stichtag), etwa dem Inkrafttreten eines völkerrechtlichen Vertrags, eines EU-Rechtsakts oder eines staatlichen Gesetzes, geltende Rechtsvorschriften einen Bestandsschutz anordnet. Hiervon erfasste Bestimmungen gelten also weiter und müssen nicht - oder nicht ohne weiteres - der ab diesem Datum geltenden neuen Rechtslage angepasst werden, werden durch die Rechtsänderung gerade nicht aufgehoben. Grandfathering findet sich etwa in Art. I GATT, Art. XIV IWF-Abkommen. Demgegenüber verbieten sog. Stand-still-Klauseln eine einseitige Änderung (im Sinne einer Verschlechterung) der bestehenden Rechtslage.

    Mindmap Grandfathering Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/grandfathering-58514 node58514 Grandfathering node70469 Basel III node70469->node58514 node81803 hartes Kernkapital node70469->node81803 node70475 Leverage Ratio node70469->node70475 node81786 Output Floor node81786->node70469
    Mindmap Grandfathering Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/grandfathering-58514 node58514 Grandfathering node70469 Basel III node70469->node58514

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete