Direkt zum Inhalt

Bewertungswahlrechte

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Bei der Bewertung von Vermögensgegenständen und Schulden sind die allgemeinen Bewertungsgrundsätze zu beachten. Um dem Bilanzierenden die Möglichkeit zu geben, die besonderen Verhältnisse des Unternehmens im Rahmen der Bewertung zu berücksichtigen, räumt der Gesetzgeber jedoch eine Reihe von Wahlrechten ein. Bewertungs- sind keine Willkürwahlrechte, vielmehr hat die Ausfüllung der durch sie eröffneten Bewertungsspielräume nach pflichtgemäßem Ermessen zu erfolgen. Dabei sind sowohl Ausschüttungsgesichtspunkte als auch die Informationsfunktion (Vermittlung eines den tatsächlichen Verhältnissen entsprechenden Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage) zu berücksichtigen.

    2. Arten: Die wichtigsten Bewertungswahlrechte sind:
    Herstellungskosten: Wahlrechte bei der Einbeziehung bestimmter Gemeinkosten;
    Abschreibungen: außerplanmäßige Abschreibungen bei voraussichtlich nur vorübergehender Wertminderung im (Finanz-)Anlagevermögen (§ 253 III 6 HGB);

    Bewertungsvereinfachungsverfahren: Bewertung des Vorratsvermögens durch Einzelbewertung oder durch Bewertungsvereinfachungsverfahren (Durchschnittsbewertung, Lifo-, Fifo-Verfahren) (§ 256 1 HGB);
    Bildung und Aufrechnung von Bewertungseinheiten (§ 254 HGB).

    Für Kapitalgesellschaften besteht nach § 284 II Nr. 1 HGB die Pflicht, über die Ausübung der Bewertungswahlrechte im Anhang des Jahresabschlusses zu berichten.

    Vgl. auch Bewertung des Anlage- und Umlaufvermögens.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bewertungswahlrechte Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/bewertungswahlrechte-56255 node56255 Bewertungswahlrechte node58692 Herstellungskosten node56255->node58692 node56250 Bewertung des Anlage- ... node56255->node56250 node55403 Abschreibung node56255->node55403 node57888 Finanzanlagevermögen node56255->node57888 node56251 Bewertungsgrundsätze node56255->node56251 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node55403 node56313 Bilanzierungswahlrecht node56313->node58692 node61037 Rohergebnis node61037->node58692 node62610 Wertpapiere im Jahresabschluss ... node62610->node56250 node56250->node58692 node56250->node55403 node56250->node56251 node60969 Return on Investment ... node60969->node55403 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node55403 node81593 Tax Shield node81593->node55403 node56196 Beteiligung node57888->node56196 node62222 verbundene Unternehmen node57888->node62222 node62431 Vorsichtsprinzip node61975 True and Fair ... node61975->node56251 node58569 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node61584 Stetigkeitsprinzip node56251->node58692 node56251->node62431 node56251->node58569 node56251->node61584 node57923 Finanzinvestition node57923->node57888 node55405 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55405->node57888 node56596 Cashflow Return on ... node56596->node58692
      Mindmap Bewertungswahlrechte Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/bewertungswahlrechte-56255 node56255 Bewertungswahlrechte node57888 Finanzanlagevermögen node56255->node57888 node56251 Bewertungsgrundsätze node56255->node56251 node55403 Abschreibung node56255->node55403 node56250 Bewertung des Anlage- ... node56255->node56250 node58692 Herstellungskosten node56255->node58692

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete