Direkt zum Inhalt

Wechselbürgschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Synonym Wechselaval; schriftliche Verpflichtungserklärung eines Dritten oder einer anders als durch Akzept bereits beteiligten Person (Art. 30 II WG), die auf den Wechsel selbst oder einen Anhang gesetzt wird (Art. 31 I WG). Die Wechselbürgschaft unterscheidet sich erheblich von der Bürgschaft des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB): Der Wechselbürge haftet in gleicher Weise wie derjenige, für den er sich verbürgt hat, neben diesem als Gesamtschuldner (Art. 32 I, 47 I WG). Ferner ist seine Verpflichtungserklärung rechtlich unabhängig (abstrakt) von der Verpflichtung des Hauptschuldners. Der Wechselbürge haftet bereits, wenn sich seine Unterschrift, mag sie auch gefälscht sein, auf dem Wechsel befindet (Art. 32 II WG). Damit ähnelt die Wechselbürgschaft eher der selbstständigen Garantie des Bürgerlichen Rechts. Im Zweifelsfall stellt jede andere Unterschrift als die des Bezogenen oder des Ausstellers auf der Vorderseite des Wechsels eine Bürgschaftserklärung für den Aussteller dar (Art. 31 III, IV WG). Mit der Bezahlung des Wechsels (Wechseleinlösung) erwirbt der Wechselbürge die Rechte aus dem Papier gegen denjenigen, für den er sich verbürgt hat, und gegen alle, die diesem gegenüber wechselmäßig haften (Art. 32 III WG).

    Die Wechselbürgschaft (v.a. eines Kreditinstituts) hat bei Außenhandelsfinanzierungen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Wechselforderungen durch den Exporteur (Forfaitierung) Bedeutung. Da sie wegen ihrer äußerlichen Erkennbarkeit Zweifel an der Bonität des Hauptverpflichteten begründen kann, wird sie in der Praxis durch ein Indossament des Bürgen und die damit ebenfalls verbundene Garantiewirkung (Indossament, Rechtswirkungen) ersetzt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Wechselbürgschaft"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Wechselbürgschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselbuergschaft-62532 node62532 Wechselbürgschaft node62524 Wechsel node62532->node62524 node58815 Indossament node62532->node58815 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62532->node59401 node59262 Konnossement node59262->node58815 node58470 Globalbürgschaft node57817 Faustpfandrecht node56527 Bürgschaft node57817->node56527 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node56527 node59916 monatliche Bilanzstatistik node57730 Eventualverbindlichkeit node59916->node57730 node56527->node62532 node56527->node58470 node55558 akzessorische Kreditsicherheit node56527->node55558 node55954 Bankbilanz node57730->node62532 node57730->node56527 node57730->node55954 node57730->node62524 node61137 Scheckabkommen node61137->node58815 node56248 bewegliche Sachen node56248->node58815 node30122 Akzept node62524->node30122 node62358 Vier-Augen-Prinzip node62358->node59401 node59192 Kernkapital node59192->node59401 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node59401 node62538 Wechselinkasso node62538->node62524 node62538->node58815 node62538->node59401 node56330 Bill of Exchange node56330->node62524 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62524
    Mindmap Wechselbürgschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselbuergschaft-62532 node62532 Wechselbürgschaft node62524 Wechsel node62532->node62524 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62532->node59401 node58815 Indossament node62532->node58815 node56527 Bürgschaft node62532->node56527 node57730 Eventualverbindlichkeit node57730->node62532

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete