Direkt zum Inhalt

Bewertung von Vermögensgegenständen in der Bankbilanz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Obwohl im Bilanzformblatt der Rechnungslegungsverordnung (RechKredV) nicht streng zwischen Anlagevermögen und Umlaufvermögen unterschieden wird (Bankbilanz, Formblatt nach der Rechnungslegungsverordnung), ist auch für Kreditinstitute diese Unterscheidung der Vermögensgegenstände bewertungsrelevant. Grundsätzlich als Anlagevermögen behandelt und daher nach den für das Anlagevermögen geltenden Vorschriften zu bewerten sind gemäß § 340e HGB Beteiligungen einschließlich der Anteile an verbundenen Unternehmen, Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten, Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte (Erbbaurecht, Wohnungseigentum, Teileigentum, Dauerwohnrecht) und Bauten einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken, technische Anlagen und Maschinen, andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung sowie Anlagen im Bau (§ 253 III HGB). (Auch) Diese Vermögensgegenstände sind wie Umlaufvermögen zu bewerten, wenn sie nicht dazu bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetrieb zu dienen (§ 253 IV HGB). Andere als die oben aufgezählten Vermögensgegenstände, insbesondere Forderungen und Wertpapiere, sind nach den für das Umlaufvermögen geltenden Vorschriften zu bewerten. Dies gilt nicht, wenn sie dazu bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetrieb zu dienen. In diesem Fall sind sie wie Gegenstände des Anlagevermögens zu bewerten (Bewertungsvorschriften für den Jahresabschluss der Kreditinstitute). Finanzinstrumente, die zu Handelszwecken gehalten werden (Wertpapiere, Derivate), gehören dem Handelsbestand an und sind zum beizulegenden Zeitwert (§ 255 IV HGB) abzüglich eines Risikoabschlages zu bewerten (§ 340e III HGB).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bewertung von Vermögensgegenständen in der Bankbilanz Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/bewertung-von-vermoegensgegenstaenden-der-bankbilanz-56257 node56257 Bewertung von Vermögensgegenständen ... node56196 Beteiligung node56257->node56196 node55956 Bankbilanz Formblatt nach ... node56257->node55956 node62600 Wertpapier node56257->node62600 node70517 beizulegender Zeitwert node56257->node70517 node60844 Recht node56257->node60844 node56254 Bewertungsvorschriften nach Steuerrecht node56254->node70517 node55448 Adressenausfallrisiko node55448->node56196 node62222 verbundene Unternehmen node62222->node56196 node59052 Jahresabschluss node57896 Finanzdienstleistungsinstitut i.S. des ... node55954 Bankbilanz node55954->node55956 node55875 außerordentliche Aufwendungen node55956->node59052 node55956->node57896 node55956->node55875 node62610 Wertpapiere im Jahresabschluss ... node62610->node70517 node57920 Finanzinstrumente node60027 Namensschuldverschreibung node62600->node60027 node61219 Schuldverschreibung node62600->node61219 node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node70517 node70517->node57920 node60850 Rechtsmangel node60850->node60844 node61803 Teilhaberecht node61803->node56196 node61803->node60844 node56939 Depot B node56939->node62600 node60027->node60844 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62600 node55462->node60844 node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node57941->node56196
      Mindmap Bewertung von Vermögensgegenständen in der Bankbilanz Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/bewertung-von-vermoegensgegenstaenden-der-bankbilanz-56257 node56257 Bewertung von Vermögensgegenständen ... node62600 Wertpapier node56257->node62600 node60844 Recht node56257->node60844 node70517 beizulegender Zeitwert node56257->node70517 node55956 Bankbilanz Formblatt nach ... node56257->node55956 node56196 Beteiligung node56257->node56196

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete