Direkt zum Inhalt

Anschaffungskosten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Anschaffungskosten sind als Bewertungsmaßstab für Vermögensgegenstände, die von Dritten erworben werden, zugrunde zu legen. Die Anschaffungskosten bzw., bei abnutzbaren Vermögensgegenständen, die fortgeschriebenen Anschaffungskosten bilden im Regelfall die Wertobergrenze für alle fremdbezogenen Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Umlaufvermögens in der Handels- und Steuerbilanz. Ausnahmen bestehen nur für Vermögensgegenstände, die dem Zugriff aller übrigen Gläubiger entzogen sind und ausschließlich der Erfüllung von Schulden aus Altersversorgungsverpflichtungen oder vergleichbaren langfristig fälligen Verpflichtungen dienen (sog. Planvermögen; § 246 II HGB) sowie für Finanzinstrumente des Handelsbestandes bei Kreditinstituten und Finanzdienstleistungsinstituten (§ 340 e III HGB), die zum beizulegenden Zeitwert zu bewerten sind. Handelsrechtlich sind die Anschaffungskosten im HGB definiert. Da eine Definition der Anschaffungskosten im Steuerrecht fehlt, sind die handelsrechtlichen Anschaffungskosten für die Steuerbilanz maßgebend (Abschn. 32 a I EStR). Somit unterscheiden sich handels- und steuerrechtliche Anschaffungskosten nicht voneinander. Gemäß § 255 I HGB werden Anschaffungskosten definiert als diejenigen Aufwendungen, die geleistet werden, um einen Vermögensgegenstand zu erwerben und ihn in einen betriebsbereiten Zustand zu versetzen, soweit sie dem Vermögensgegenstand einzeln zugeordnet werden können. Zu den Anschaffungskosten gehören auch die Anschaffungsnebenkosten und die nachträglichen Anschaffungskosten. Anschaffungspreisminderungen sind abzuziehen.

    2. Bestandteile: Wesentlicher Bestandteil der Anschaffungskosten ist der Anschaffungspreis ohne Umsatzsteuer, d.h. der Betrag, der aufgewendet werden muss, um die Verfügungsgewalt über den Vermögensgegenstand zu erlangen. Zu den Anschaffungsnebenkosten gehören z.B. Aufwendungen für den Transport und die Montage, Versicherungsprämien, Zölle, Grunderwerbsteuer und Bankprovisionen. Bei Fremdleistungen ergeben sich dabei die zu aktivierenden Aufwendungen aus der Rechnung, bei Eigenleistungen dürfen nur die Einzelkosten (Rohstoff- und Lohnkosten) ohne Gemeinkostenzuschläge erfasst werden. Nachträgliche Anschaffungskosten entstehen zwar nach Abschluss des Anschaffungsvorganges, sind aber an sich schon bei der Anschaffung angefallen, z.B. Nachbesserungskosten, Erschließungsgebühren und nachträgliche Kaufpreiserhöhungen durch gerichtliche Entscheidungen. Aufwendungen zur Anpassung an später veränderte betriebliche Verhältnisse sind keine nachträglichen Anschaffungskosten, sondern Erhaltungsaufwand oder Herstellungskosten. Anschaffungspreisminderungen sind z.B. Rabatte, Skonti oder andere Preisnachlässe (z.B. aufgrund von Mängelrügen).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Anschaffungskosten"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Anschaffungskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anschaffungskosten-55678 node55678 Anschaffungskosten node56250 Bewertung des Anlage- ... node56250->node55678 node58692 Herstellungskosten node56250->node58692 node55403 Abschreibung node56250->node55403 node58969 interner Zinsfuß node60967 Return on Capital ... node60560 Portfoliomanagement node56596 Cashflow Return on ... node56596->node55678 node56596->node58969 node56596->node60967 node56596->node60560 node57259 Economic Value Added ... node56596->node57259 node58692->node55678 node62610 Wertpapiere im Jahresabschluss ... node62610->node56250 node55403->node55678 node62431 Vorsichtsprinzip node58569 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node61584 Stetigkeitsprinzip node60969 Return on Investment ... node60969->node55678 node61041 RoI-Analyse node60969->node61041 node56594 Cashflow node60969->node56594 node60968 Return on Equity ... node60969->node60968 node56251 Bewertungsgrundsätze node56251->node55678 node56251->node56250 node56251->node62431 node56251->node58569 node56251->node61584 node62600 Wertpapier node70517 beizulegender Zeitwert node62831 Zinsänderungsrisiko node55448 Adressenausfallrisiko node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node55678 node57921->node62600 node57921->node70517 node57921->node62831 node57921->node55448 node56021 Bankorganisation Strukturmodelle node56021->node60969
    Mindmap Anschaffungskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anschaffungskosten-55678 node55678 Anschaffungskosten node60969 Return on Investment ... node60969->node55678 node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node55678 node56251 Bewertungsgrundsätze node56251->node55678 node56250 Bewertung des Anlage- ... node56250->node55678 node56596 Cashflow Return on ... node56596->node55678

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete