Direkt zum Inhalt

Einnahmenüberschussrechnung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Sonderform der Gewinnermittlungsmethoden nach EStG, bei der der Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben (§ 4 III EStG) ermittelt wird, daher auch als Einnahmenüberschussrechnung oder als Einnahmen-/ Ausgabenrechnung bezeichnet.

    2. Totalerfolgsabgrenzung: Bei der Einnahmenüberschussrechnung handelt es sich grundsätzlich um eine reine Geldrechnung, bei der der Gewinn/Verlust durch Gegenüberstellung der Betriebseinnahmen und der Betriebsausgaben ermittelt wird. Von dieser Regel bestehen Ausnahmen (hinsichtlich der sachlichen Abgrenzung von Betriebseinnahmen/-ausgaben): Nicht abnutzbares Anlagevermögen, nicht abnutzbare Wirtschaftsgüter des Umlaufvermögens, u.a. Forderungen und Rechte sowie Gebäude des Umlaufvermögens werden erst in dem Zeitpunkt, in dem sie das Betriebsvermögen durch Kauf oder Entnahme wieder verlassen, mit ihren Anschaffungs- oder Herstellungskosten als Betriebsausgabe berücksichtigt (§ 4 III 4 EStG). Für sie sind laufend besondere Verzeichnisse zu führen. Die Anschaffungs- und Herstellungskosten für abnutzbares Anlagevermögen sind über die Nutzungsdauer zu verteilen, die Regelungen zu GWG und Sammelposten zu befolgen (§ 4 III 3 EStG). Durchlaufende Posten, die im Namen und für Rechnung eines anderen vereinnahmt oder verausgabt werden, sind nicht als Betriebseinnahmen/-ausgaben abzusetzten (§ 4 III 2 EStG). Auch bei Finanzschulden stellten der Geldzufluss aus der Aufnahme eines Darlehens keine Betriebseinnahmen und Tilgungen keine Betriebsausgaben dar. Verausgabte und erhaltene Umsatzsteuer (USt) sind Betriebseinnahmen und -ausgaben.

     

    3. Periodisierung: Periodisierung erfolgt grundsätzlich nach dem Zuflussprinzip, d.h. Betriebseinnahmen/-ausgaben sind dem Kalenderjahr zuzurechnen, in denen sie tatsächlich zu- oder abgeflossen sind (§ 11 EStG). Von dieser Regel bestehen Ausnahmen (hinsichtlich der zeitlichen Abgrenzung von Betriebseinnahmen/-ausgaben): Periodisch wiederkehrende Zahlungen (z.B. Miete, Löhne), die kurze Zeit (zehn Tage) vor oder nach dem Jahreswechsel fällig sind und zufließen, gelten als in dem Kalenderjahr bezogen, zu dem sie wirtschaftlich gehören. Ausgaben für eine Nutzungsüberlassung von mehr als fünf Jahren sind über die Dauer der Vorauszahlung zu verteilen; dasselbe gilt für entsprechende Einnahmen. Für ein verausgabtes, marktübliches Damnum oder Disagio gilt diese Regelung jedoch nicht.

    4. Betriebsvermögensvergleich und Einnahmenüberschussrechnung im Vergleich.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Einnahmenüberschussrechnung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Einnahmenüberschussrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einnahmenueberschussrechnung-57419 node57419 Einnahmenüberschussrechnung node58421 Gewinnermittlungsmethoden nach EStG node57419->node58421 node55403 Abschreibung node55403->node57419 node57404 Einkünfteermittlungsmethoden nach EStG node58410 Gewerbesteuer (GewSt) node58410->node58421 node58421->node57404 node56242 Betriebsvermögensvergleich node58421->node56242 node57390 Einkommensteuer (ESt) node58420 Gewinneinkunftsarten node57390->node58420 node62015 Überschusseinkunftsarten node81616 fortgeführte Anschaffungskosten node81616->node55403 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node55403 node81593 Tax Shield node81593->node55403 node58420->node57419 node58420->node62015 node58420->node56242 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node57419 node61590->node55403 node62277 Vermögen node61590->node62277 node58376 Geschäftswert node61590->node58376 node58340 Gesamthandsvermögen node61590->node58340 node56189 Besteuerung von Kreditinstituten node57399 Einkünfte aus Gewerbebetrieb node56189->node57399 node57400 Einkünfte aus Kapitalvermögen node57400->node57399 node57399->node57419 node57399->node58420 node57399->node56242 node56312 Bilanzierungsverbot node56312->node61590
    Mindmap Einnahmenüberschussrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einnahmenueberschussrechnung-57419 node57419 Einnahmenüberschussrechnung node58421 Gewinnermittlungsmethoden nach EStG node57419->node58421 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node57419 node57399 Einkünfte aus Gewerbebetrieb node57399->node57419 node55403 Abschreibung node55403->node57419 node58420 Gewinneinkunftsarten node58420->node57419

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete