Direkt zum Inhalt

Return on Equity (RoE)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Eigenkapitalrentabilität; Rentabilitätskennzahl, welche die Höhe der Eigenkapitalverzinsung angibt. Der RoE bestimmt sich als Verhältnis von periodischem Gewinn (vor bzw. nach Steuern) zum in dieser Periode eingesetzten Eigenkapital. In Erweiterung der RoI-Kennzahlenhierarchie ergibt sich der RoE, indem die Reingewinnspanne (Return on Investment (RoI)) über die Division durch die Eigenkapitalquote umdimensioniert wird. Im Zuge der zunehmenden Orientierung am Shareholder Value hat der RoE als Zielgröße der Banken an Bedeutung gewonnen. Zur Bestimmung des Ziel-RoE sind insbesondere drei Ansätze denkbar:
    a) Zum einen kann der bei der Gewinnbedarfsanalyse eruierte strukturelle Reingewinnbedarf mittels Division durch die Höhe des geplanten Eigenkapitals in einen sog. Gleichgewichts-RoE transformiert werden (Rentabilitätsbedarfsrechnung im RoI-Konzept einer Bank). Dieser bildet die Untergrenze des anzustrebenden RoE.
    b) Zum anderen ist die Orientierung an der geforderten Mindestverzinsung seitens der Eigenkapitalgeber möglich. Eine theoretische Ableitung dieser Renditeforderung kann etwa über das Capital Asset Pricing Model (CAPM) erfolgen.
    c) Eine stärker pragmatisch geprägte Vorgehensweise besteht darin, den eigenen Ziel-RoE in der Höhe der Eigenkapitalrentabilität(en) festzulegen, die in der Vergangenheit von führenden Banken erzielt wurden (Best Practice). I.d.R. wird ein derart postulierter RoE das höchste Rentabilitätsziel darstellen.

    Vgl. auch Eigenkapitalrentabilität.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Return on Equity (RoE) Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/return-equity-roe-60968 node60968 Return on Equity ... node60969 Return on Investment ... node60968->node60969 node59073 Jensen-Alpha node56573 Capital Asset Pricing ... node59073->node56573 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node57328 Eigenkapital node62677->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node57328 node56021 Bankorganisation Strukturmodelle node56021->node60969 node56594 Cashflow node61041 RoI-Analyse node61041->node60968 node60969->node56594 node60969->node61041 node57803 Faktormodelle node99178 Lower Partial Moments node99178->node56573 node61050 RORAC node61050->node60968 node57328->node60968 node59089 Kalkulationszinsfuß node57341 Eigenkapitalkosten node59089->node57341 node56573->node60968 node56573->node57803 node57341->node60968 node57341->node57328 node57341->node56573 node61027 Risk Adjusted Performance ... node61027->node61050 node55927 Balanced Scorecard (BSC) node55927->node61050 node60795 RAROC node60795->node61050 node70471 Hybridkapital node70471->node57328
      Mindmap Return on Equity (RoE) Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/return-equity-roe-60968 node60968 Return on Equity ... node56573 Capital Asset Pricing ... node60968->node56573 node60969 Return on Investment ... node60968->node60969 node57328 Eigenkapital node60968->node57328 node61050 RORAC node61050->node60968 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node60968

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete