Direkt zum Inhalt

Eigenkapitalquote

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Kennzahl der Jahresabschlussanalyse (Bilanzanalyse), bei der das Eigenkapital zum Gesamtkapital in Beziehung gesetzt wird. Die Eigenkapitalquote dient zur Beurteilung des Haftungs-/Verlustausgleichspotenzials und  ausgehend davon der finanziellen Stabilität eines Unternehmens. Die Frage nach einer optimalen Eigenkapitalquote führt auf die der optimalen Kapitalstruktur und damit zu einer Kernfrage der Finanzierungstheorie (Irrelevanz der Kapitalstruktur, Modigliani/Miller-Theorem). Jenseits davon existieren für die meisten Unternehmen keine Eigenkapitalnormen, die Eigenkapitalquote ergibt sich aus den Spezifika des Einzelfalls, darunter der Risikoeinstellung der Stakeholder sowie den Verzinsungsansprüchen der Kapitalgeber. Unter Rentabilitätsaspekten kann es unter bestimmten Voraussetzungen lohnend sein, durch die Aufnahme zusätzlichen Fremdkapitals die Eigenkapitalrentabilität zu steigern (Leverage-Effekt). Die bilanzielle Eigenkapitalquote von Kreditinstituten (Eigenkapital der Kreditinstitute) liegt i.d.R. nur bei ca. fünf bis zehn Prozent. Diese im Vergleich zu anderen Branchen niedrige Quote wird u.a. durch die bessere Verwendbarkeit des Unternehmensvermögens zum Liquiditäts-/Verlustausgleich begründet. Abwandlungen der bilanziellen Eigenkapitalquote zählen zum Instrumentarium der (quantitativen) Aufsicht über Finanzintermediäre (z.B. Relation von haftendem Eigenkapital zu risikogewichteten Aktiva).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Eigenkapitalquote"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Eigenkapitalquote Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eigenkapitalquote-57342 node57342 Eigenkapitalquote node57328 Eigenkapital node57342->node57328 node56594 Cashflow node60917 Rentabilitätsbedarfsrechnung im RoI-Konzept ... node60917->node57342 node60968 Return on Equity ... node60917->node60968 node60917->node57328 node60969 Return on Investment ... node60917->node60969 node56216 Betriebsergebnis node60917->node56216 node62277 Vermögen node58104 Fristenkongruenz node57915 Finanzierungsregeln node58104->node57915 node57915->node57342 node57915->node56594 node57915->node62277 node57915->node57328 node61067 Rückstellungen node59140 Kapitalstruktur node61601 Steuern node56293 Bilanzanalyse Analyse der ... node56293->node57342 node56293->node56594 node56293->node61067 node56293->node59140 node56293->node61601 node60968->node57342 node56573 Capital Asset Pricing ... node60968->node56573 node60968->node60969 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node57328 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node60968 node57341->node57328 node61050 RORAC node61050->node60968
    Mindmap Eigenkapitalquote Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eigenkapitalquote-57342 node57342 Eigenkapitalquote node57328 Eigenkapital node57342->node57328 node60968 Return on Equity ... node60968->node57342 node56293 Bilanzanalyse Analyse der ... node56293->node57342 node57915 Finanzierungsregeln node57915->node57342 node60917 Rentabilitätsbedarfsrechnung im RoI-Konzept ... node60917->node57342

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete