Direkt zum Inhalt

Leverage-Effekt

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Der Leverage-Effekt ("Hebelwirkung") beschreibt im Allgemeinen Situationen, bei denen kleine Variationen einer unabhängigen Variablen zu großen Änderungen der abhängigen Variablen führen. Wichtige Formen sind vor allem der Financial Leverage-Effekt (Kapitalstruktur) und der Operating Leverage-Effekt (Kostenstruktur). Beim Financial Leverage-Effekt wird die Hebelwirkung des Fremdkapitals betrachtet: Erhöhungen der Eigenkapitalrentabilität aufgrund einer über dem Fremdkapitalzins liegenden Gesamtkapitalrentabilität auf dem Wege eines gezielt erhöhten Verschuldungsgrades (positiver Financial Leverage-Effekt) nach Maßgabe des folgenden Zusammenhangs:

     

    wobei

    rGRendite auf das eingesetzte Gesamtkapital

    rE = Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital

    i = Fremdkapitalzins

    FK = Fremdkapital

    EK = Eigenkapital.

    Ist die Gesamtkapitalrendite höher als der Fremdkapitalzins i und ist der Fremdkapitalzins i unabhängig von der Kapitalstruktur bzw. vom Verschuldungsgrad, steigt die Eigenkapitalrendite linear mit dem Verschuldungsgrad, der somit als (Kapitalstruktur-)Hebel wirkt: C.p. führt eine Veränderung des Fremdkapitalzinses um einen Prozentpunkt zu einer Veränderung der Eigenkapitalrendite um FK/EK Prozentpunkte in die umgekehrte Richtung. Ökonomisch interessant ist die Differenz zwischen der Gesamtkapitalrendite rG und i; das Fremdkapital wird zu i aufgenommen, jedoch zu rG investiert.

    Der Leverage-Effekt gilt jedoch auch in umgekehrter Richtung (negativer Financial Leverage-Effekt): Liegt die Gesamtkapitalrendite unter dem Fremdkapitalzins, sinkt die Eigenkapitalrentabilität linear mit der Kapitalstruktur bzw. mit dem Verschuldungsgrad.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Leverage-Effekt"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Leverage-Effekt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/leverage-effekt-59604 node59604 Leverage-Effekt node57343 Eigenkapitalrentabilität node59604->node57343 node58341 Gesamtkapitalrentabilität node59604->node58341 node57328 Eigenkapital node59604->node57328 node60910 Rendite node59604->node60910 node60969 Return on Investment ... node60969->node60910 node56201 Beteiligungsgesellschaft node56199 Beteiligungsfonds node59723 Management-Buy-Out (MBO) node56199->node59723 node61730 Sweet Equity node59723->node59604 node59723->node56201 node59723->node61730 node59872 Mitarbeiterbeteiligungsprogramm node59723->node59872 node61601 Steuern node58969 interner Zinsfuß node58969->node58341 node58341->node57343 node58341->node61601 node61219 Schuldverschreibung node61219->node60910 node59908 Modified Duration node59908->node60910 node62277 Vermögen node56594 Cashflow node58104 Fristenkongruenz node57915 Finanzierungsregeln node58104->node57915 node57915->node59604 node57915->node57328 node57915->node62277 node57915->node56594 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node57328 node59089->node60910 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328
    Mindmap Leverage-Effekt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/leverage-effekt-59604 node59604 Leverage-Effekt node57328 Eigenkapital node59604->node57328 node60910 Rendite node59604->node60910 node58341 Gesamtkapitalrentabilität node59604->node58341 node57915 Finanzierungsregeln node57915->node59604 node59723 Management-Buy-Out (MBO) node59723->node59604

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete