Direkt zum Inhalt

Gewinnbedarfsanalyse

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Verfahren zur Bestimmung des zur Existenzsicherung einer Bank notwendigen Reingewinns der folgenden Periode(n).

    2. Durchführung: Dieser sog. strukturelle Reingewinnbedarf wird in zwei Schritten analytisch hergeleitet:
    a) Zunächst ist der Eigenkapitalbedarf festzulegen, der aus dem geplanten Geschäftswachstum, der zukünftigen Risikostruktur, d.h. dem Anteil und der Zusammensetzung der risikobehafteten Aktiva, sowie den geltenden aufsichtsrechtlichen Eigenkapitalanforderungen nach der CRR/CRD IV resultiert. Diese drei Bestimmungsgrößen führen zur Höhe der geforderten Eigenmittel und über das geplante Verhältnis von anrechenbaren Eigenmitteln und Eigenkapital zur notwendigen Höhe des Eigenkapitals. Durch Abgleich mit dem vorhandenen Eigenkapital ergibt sich der Eigenkapitalbedarf.
    b) In einem zweiten Schritt ist zu klären, wie hoch der hierfür zu erzielende Reingewinn ist. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich der für die Eigenkapitalzuführung zur Verfügung stehende Gewinn erst nach Befriedigung der Ansprüche seitens des Staates und der Eigenkapitalgeber in Form von Steuern und Dividenden ergibt. Etwaige externe Eigenkapitalzuführungen (Kapitalerhöhungen) entlasten dagegen den strukturell notwendigen Gewinnbedarf. Erweiterungen der Gewinnbedarfsanalyse stellen die Rentabilitätsbedarfsrechnung im RoI-Konzept einer Bank, welche aus dem ermittelten Reingewinnbedarf bspw. die mindestens zu erzielende Bruttozinsspanne ableitet, sowie die Mindestmargenkalkulation dar, die in einem weiteren Konkretisierungsschritt Vorgaben für die dezentralen Kundenbereiche in Form von Konditionsmargen deduziert.

    3. Kritik: Der Gewinnbedarf ist leicht manipulierbar und unterstützt tendenziell eine defensivere Geschäftspolitik. Aufgrund einer unzureichenden Berücksichtigung von Gewinnerwartungen der Eigenkapitalgeber ist dieses Verfahren eher für Insitute geeignet, die auf Selbstfinanzieung ausgerichtet sind. 

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Gewinnbedarfsanalyse"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Gewinnbedarfsanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gewinnbedarfsanalyse-58419 node58419 Gewinnbedarfsanalyse node57328 Eigenkapital node58419->node57328 node61042 RoI-Kennzahlenhierarchie node58419->node61042 node56451 Bruttozinsspanne node58419->node56451 node57346 Eigenmittel node58419->node57346 node61042->node56451 node60968 Return on Equity ... node61042->node60968 node60969 Return on Investment ... node61042->node60969 node58430 Gewinn- und Verlustrechnung ... node61042->node58430 node61041 RoI-Analyse node61041->node56451 node62900 Zinsüberschuss node62900->node56451 node59773 Marktzinsmethode node59773->node56451 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node57328 node61384 Solvabilitätskoeffizient node61384->node57346 node60968->node58419 node56573 Capital Asset Pricing ... node60968->node56573 node60968->node60969 node57551 Ergänzungskapital node59192 Kernkapital node81780 Gesamtkapitalquote node81780->node57346 node57346->node57551 node57346->node59192 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328 node57341->node60968 node61050 RORAC node61050->node60968
    Mindmap Gewinnbedarfsanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gewinnbedarfsanalyse-58419 node58419 Gewinnbedarfsanalyse node57346 Eigenmittel node58419->node57346 node57328 Eigenkapital node58419->node57328 node56451 Bruttozinsspanne node58419->node56451 node61042 RoI-Kennzahlenhierarchie node58419->node61042 node60968 Return on Equity ... node60968->node58419

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete