Direkt zum Inhalt

Anlagespiegel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: traditionelle Bezeichnung für eine Übersichtsdarstellung zur Entwicklung von Positionen des Anlagevermögens in der Zeit, auch als Anlagegitter bezeichnet. Große und mittelgroße Kapitalgesellschaften müssen entweder in der Bilanz oder im Anhang die Entwicklung der Posten des Anlagevermögens in eine gesonderten Aufgliederung darstellen (§ 284 III HGB).

    2. Form: Der Anlagespiegel ist nach der direkten Bruttomethode aufzustellen. Dabei sind, ausgehend von den gesamten Anschaffungskosten oder Herstellungskosten, die Zugänge, Abgänge, Umbuchungen und Zuschreibungen des Geschäftsjahrs sowie die Abschreibungen gesondert aufzuführen (§ 284 III HGB). Zudem sind zu Letztgenannten folgende Angaben zu machen: Abschreibungen in ihrer gesamten Höhe zu Beginn und Ende des Geschäftsjahrs, im Laufe des Geschäftsjahrs vorgenommene Abschreibungen, Änderungen in den Abschreibungen in ihrer gesamten Höhe im Zusammenhang mit Zu- und Abgängen sowie Umbuchungen im Laufe des Geschäftsjahrs. Es ergeben sich die Buchwerte am Ende des Geschäftsjahrs. Ergänzend sind die Buchwerte des vorangegangen Geschäftsjahrs anzugeben.

    3. Zweck: Aus der Sicht eines externen Analytikers ermöglicht der Anlagespiegel einen Einblick in die Altersstruktur der Anlagen sowie die Investitions- und Abschreibungspolitik des Unternehmens.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Anlagespiegel"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Anlagespiegel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anlagespiegel-55638 node55638 Anlagespiegel node62320 Versicherungsbilanz node56290 Bilanz node62320->node56290 node59116 Kapitalflussrechnung node62320->node59116 node56313 Bilanzierungswahlrecht node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node56290 node61076 Sachanlagen node56290->node55638 node56290->node56313 node55403 Abschreibung node58579 Grundstücke und Gebäude node58579->node55638 node58579->node61076 node58579->node56290 node58579->node55403 node62524 Wechsel node57915 Finanzierungsregeln node57915->node59116 node59116->node55638 node59116->node62524 node55405 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55405->node55638 node62609 Wertpapiere des Handelsbestands node55405->node62609 node55954 Bankbilanz node55405->node55954 node55404 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55405->node55404 node59052 Jahresabschluss node56594 Cashflow node57328 Eigenkapital node56249 Bewegungsbilanz node56249->node55638 node56249->node59052 node56249->node56594 node56249->node57328 node57400 Einkünfte aus Kapitalvermögen node57400->node55405 node55954->node59116 node59055 Jahresabschluss der Kreditinstitute node59055->node56290
    Mindmap Anlagespiegel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anlagespiegel-55638 node55638 Anlagespiegel node56290 Bilanz node55638->node56290 node55405 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55405->node55638 node56249 Bewegungsbilanz node56249->node55638 node59116 Kapitalflussrechnung node59116->node55638 node58579 Grundstücke und Gebäude node58579->node55638

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete