Direkt zum Inhalt

Einlagengeschäft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. im rechtlichen Sinne: Bankgeschäft i.S. von § 1 Nr.1 KWG (Annahme fremder Gelder als Einlagen ohne Rücksicht darauf, ob Zinsen vergütet werden). Es handelt sich um die Aufnahme fremder Gelder als Darlehen (§ 488 BGB) oder zur unregelmäßigen Verwahrung (§ 700 BGB) ohne Bestellung banküblicher Sicherheiten. Durch diese Einlagen wird ein Forderungsrecht des Einlegers = Gläubigers der Bank begründet (im Gegensatz zu gesellschaftsrechtlichen Einlagen, wie z.B. Einlagen stiller Gesellschafter). Das Betreiben des Einlagengeschäfts bedarf der schriftlichen Erlaubnis (§ 32 KWG) durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), sofern dafür ein in kaufmännischer Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb erforderlich ist. Letzteres nimmt die BaFin an, wenn der Gesamtbestand an Einlagen nach Anzahl und Gesamtvolumen bestimmte Grenzwerte überschreitet.

    2. im betriebswirtschaftlichen Sinne: Gesamtheit der Finanztransaktionen, welche die Hereinnahme von fremden Mitteln auf Initiative der Einleger beinhalten. Das Einlagengeschäft (Sichteinlagen, Termineinlagen, Spareinlagen) ist ein wichtiger Teil des Passivgeschäfts der Kreditinstitute. Für das Aktivgeschäft nötige Mittel sollten über das Einlagengeschäft nicht um jeden Preis, sondern nach Maßgabe betriebswirtschaftlicher Ziele beschafft werden. Diese richten sich typischerweise vor allem auf die Einlagekonditionen, die einst mit Konditionen des Aktivgeschäfts (Zinsspannenrechnung), heute mit denen von Marktopportunitäten (Marktzinsmethode) abgeglichen werden. Hinzu treten kann eine gezielte Streuung der Mittelquellen.

    3. gesamtwirtschaftliche Bedeutung: beruht darauf, dass bestimmte Einlagen (Sichteinlagen) auf Girokonten unterhalten werden und damit die Grundlagen für die Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehres darstellen. Daneben hat das Einlagengeschäft Vermögensbildungsfunktion. Dies trifft insbesondere auf Spareinlagen zu, da diese explizit der „Anlage und Ansammlung von Vermögen“ dienen (so die Definition in § 21 IV der Rechnungslegungsverordnung).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Einlagengeschäft"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Einlagengeschäft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einlagengeschaeft-57409 node57409 Einlagengeschäft node61833 Termineinlage node57409->node61833 node62954 Zweigstelle node55993 Bankgeschäfte i.S. des ... node62954->node55993 node61837 Termingeldkonto node59471 Kündigungsgeld node61837->node59471 node61341 Sichteinlage node59471->node57409 node59471->node61341 node59471->node61833 node57407 Einlagen node59471->node57407 node55954 Bankbilanz node59380 Kreditbegriff des KWG ... node59380->node61833 node58440 Giralgeld node58440->node61833 node58204 Geld node58204->node61833 node61833->node55954 node62319 Versicherung node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node57941->node55993 node59249 Konditionsbeitrag node59249->node57409 node59741 Margenkalkulation node59249->node59741 node59130 Kapitalmarkt node59249->node59130 node59773 Marktzinsmethode node59249->node59773 node55993->node57409 node55993->node62319 node55993->node59401 node62095 Universalbank node62095->node57409 node56701 Commercial Banking node62095->node56701 node56021 Bankorganisation Strukturmodelle node56021->node56701 node62767 Zahlungsverkehr node56747 Corporate Banking node56701->node57409 node56701->node62767 node56701->node56747 node61683 Strukturbeitrag node61683->node59249
    Mindmap Einlagengeschäft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einlagengeschaeft-57409 node57409 Einlagengeschäft node61833 Termineinlage node57409->node61833 node59249 Konditionsbeitrag node59249->node57409 node56701 Commercial Banking node56701->node57409 node55993 Bankgeschäfte i.S. des ... node55993->node57409 node59471 Kündigungsgeld node59471->node57409

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete

    Interne Verweise