Direkt zum Inhalt

Geldwertstabilität

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Synonyme Währungsstabilität, Preisstabilität, Preisniveaustabilität; Erhaltung der Kaufkraft des Geldes. Die Geldwertstabilität ist vorrangiges, durch Art. 127 AEUV vorgegebenes Ziel des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Der dort verwendete Begriff der Preisstabilität ist insofern missverständlich, als man ihn als Forderung nach Stabilität aller Einzelpreise deuten könnte. Dies wäre aber mit der marktwirtschaftlichen Funktion der Preise als Knappheitsindikatoren nicht vereinbar. Preis- bzw. Geldwertstabilität sind aber auch nicht als Forderung nach einem im Zeitverlauf konstanten Preisniveau zu verstehen, weil dies bedingen würde, dass auf eine stabilitätswidrige Inflationsphase eine (ebenfalls stabilitätswidrige) Deflationsphase folgen müsste. Vielmehr ist mit Geldwertstabilität die Vermeidung von Inflation und Deflation gemeint, um den Wert des Euro auf Dauer zu erhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) operationalisiert das Ziel der Geldwertstabilität dadurch, dass sie eine Steigerungsrate des HVPI zwischen null und zwei (bzw. "nahe bei zwei") Prozent anstrebt (Geldpolitik des ESZB).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Geldwertstabilität"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Geldwertstabilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldwertstabilitaet-58274 node58274 Geldwertstabilität node59997 nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik node59997->node58274 node55616 angebotsorientierte Wirtschaftspolitik node59997->node55616 node61525 Stabilitätsgesetz node59997->node61525 node58350 gesamtwirtschaftliche Nachfrage node59997->node58350 node61525->node58274 node61525->node55616 node58351 gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht node61525->node58351 node58245 Geldmengensteuerung node58245->node58274 node61929 Transmissionsmechanismus node58245->node61929 node58244 Geldmengenbegriffe node58245->node58244 node59926 monetäre Indikatoren node58245->node59926 node59926->node58274 node62457 Währung node62457->node58274 node59176 Kaufkraftparitätentheorie node59176->node62457 node62543 Wechselkursmechanismus II node62543->node62457 node58396 gesetzliche Zahlungsmittel node58396->node62457 node58351->node58274 node58351->node58350 node58824 Inflation node58351->node58824 node58824->node58274
    Mindmap Geldwertstabilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldwertstabilitaet-58274 node58274 Geldwertstabilität node59997 nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik node59997->node58274 node58245 Geldmengensteuerung node58245->node58274 node62457 Währung node62457->node58274 node58351 gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht node58351->node58274 node61525 Stabilitätsgesetz node61525->node58274

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete