Direkt zum Inhalt

Geldmengensteuerung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    aus der Theorie der Geldpolitik stammender Begriff, mit dem das Ziel der Zentralbank beschrieben wird, die insgesamt umlaufende Geldmenge i.S. ihrer geldpolitischen Zielvorstellungen zu kontrollieren. Für die Geldmengensteuerung werden Geldmengenziele (Geldmengenbegriffe) benötigt.

    In der Geldpolitik des ESZB ist dies die Geldmenge M3, die wegen ihres engen Zusammenhanges mit dem Endziel der Geldpolitik (Geldwertstabilität) als monetärer Indikator verwendet wird. Das ESZB fasst den Referenzwert für das Geldmengenwachstum als ein mittelfristiges, v.a. an der trendmäßigen Zunahme des realen Bruttoinlandsprodukts orientiertes Steuerungskonzept auf. Theoretische Grundlage ist die neue Interpretation der klassischen Quantitätstheorie. Danach kann die Geldpolitik zwar kurzfristig und vorübergehend auch die realen Größen der Volkswirtschaft beeinflussen, längerfristig wirkt die Geldmenge jedoch nur auf das Preisniveau. Eine Ausrichtung der Geldpolitik am Ziel der Konjunkturstabilisierung erscheint dieser Ansicht nach (v.a. wegen des nicht hinreichend vorhersehbaren Transmissionsmechanismus monetärer Impulse auf den realen Sektor sowie wegen der dabei zu beachtenden erheblichen [und zudem variablen] Wirkungsverzögerungen) wenig Erfolg versprechend. Bei einer solchen Orientierung droht die Gefahr, dass die Geldpolitik die Konjunkturbewegung noch verstärkt, statt sie zu glätten.

    Mindmap Geldmengensteuerung Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/geldmengensteuerung-58245 node58245 Geldmengensteuerung node58244 Geldmengenbegriffe node58245->node58244 node59926 monetäre Indikatoren node58245->node59926 node58274 Geldwertstabilität node58245->node58274 node61929 Transmissionsmechanismus node58245->node61929 node62767 Zahlungsverkehr node58244->node62767 node60941 REPO-Geschäft node58244->node60941 node61219 Schuldverschreibung node58244->node61219 node59652 Liquiditätsstatus node59634 Liquidität node59652->node59634 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node59634 node59634->node58245 node57695 Europäisches System der ... node59926->node58244 node59926->node57695 node59926->node58274 node58204 Geld node58274->node58204 node58230 Geldmarkt node55487 Aktie node62600 Wertpapier node61929->node58230 node61929->node55487 node61929->node62600 node58440 Giralgeld node58440->node58274 node59997 nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik node59997->node58274 node70477 Net Stable Funding ... node70477->node59634
    Mindmap Geldmengensteuerung Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/geldmengensteuerung-58245 node58245 Geldmengensteuerung node58274 Geldwertstabilität node58245->node58274 node61929 Transmissionsmechanismus node58245->node61929 node59926 monetäre Indikatoren node58245->node59926 node58244 Geldmengenbegriffe node58245->node58244 node59634 Liquidität node59634->node58245

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete