Direkt zum Inhalt

Verjährung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Nach § 194 I BGB unterliegt ein Anspruch grundsätzlich der Verjährung. Nach deren Eintritt ist der Schuldner gemäß § 214 I BGB berechtigt, die geschuldete Leistung zu verweigern (Leistungsverweigerungsrecht). Diese Einrede muß der Schuldner geltend machen; der verjährte Anspruch geht nicht per se unter, besteht vielmehr dem Grunde nach noch weiter; wird also trotzdem geleistet, kann das Geleistete (etwa eine Zahlung) nicht zurückgefordert werden, § 214 II BGB (s.a. § 813 I 2 BGB) . Die Verjährung eines Anspruchs, für den etwa eine Hypothek oder ein Pfandrecht bestehen, hindert den Gläubiger grundsätzlich nicht daran, sich aus dem belasteten Gegenstand zu befriedigen (§ 216 BGB). Die Verjährung beginnt i.d.R. mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den anspruchsbegründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste (§ 199 I BGB). Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre (§ 195 BGB), bei Ansprüchen aus Grundstücksrechten zehn Jahre (§ 196 BGB), Herausgabe- sowie titulierte Ansprüche verjähren grundsätzlich in 30 Jahren (§ 197 BGB). Für Schadensersatzansprüche gibt es u.a. Höchstfristen von zehn bzw. 30 Jahren (vgl. § 199 II, III BGB), für erbrechtliche Ansprüche gelten grundsätzlich ebenfalls 30 Jahre, § 199 IIIa BGB; im Übrigen verjähren Ansprüche nach zehn Jahren (§ 199 IV BGB). Im Kauf- und Werkvertragsrecht gibt es zwei- bzw. fünfjährige Fristen (§§ 438, 634a BGB). Vereinbarungen über die Verlängerung oder die Verkürzung von Verjährungsfristen (Vertrag) sind innerhalb der 30-Jahres-Frist grundsätzlich zulässig (§ 202 BGB). Die Verjährung ist gehemmt, solange die Geltendmachung des Anspruchs aus den in den §§ 203 – 209, 213 BGB genannten Gründen (z. B. Stundung) nicht möglich ist. Dieser Zeitraum wird bei der Berechnung der Verjährungsfrist  regelmäßig nicht mit berücksichtigt; die Frist läuft erst nach Fortfall der Hemmnisgründe weiter (§ 209 BGB). Demgegenüber beginnt die Verjährung erneut, wenn ein Anerkenntnis des Anspruchs erfolgt oder eine gerichtliche oder behördliche Vollstreckungshandlung vorgenommen oder beantragt wird (§ 212 BGB). Vielfach finden sich, unabhängig von §§ 194 ff. BGB, Sonderregeln innerhalb des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) (z.B. §§ 438, 479, 604 V, 606, 634a, 651g, 695 f., 852) oder in anderen Gesetzen (z.B. §§ 26 f. HGB,  Art. 52 f. ScheckG, Art. 70 f. WG, § 20 MarkenG, § 15 VVG). Die Übersendung einer Rechnung, einer Mahnung oder die Androhung gerichtlicher Schritte führen als solche grundsätzlich nicht zu Hemmung bzw. Neubeginn.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Verjährung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Verjährung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verjaehrung-62252 node62252 Verjährung node62333 Vertrag node62252->node62333 node60002 Nachlasskonto node61134 Scheck node60002->node61134 node58470 Globalbürgschaft node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node56527 Bürgschaft node62246->node56527 node56527->node62252 node56527->node58470 node55558 akzessorische Kreditsicherheit node56527->node55558 node60850 Rechtsmangel node60850->node62333 node57817 Faustpfandrecht node57817->node56527 node57817->node62333 node70632 kollusives Handeln node70632->node62333 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node62333 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node61134->node62252 node61134->node56184 node61219 Schuldverschreibung node61219->node62252 node60027 Namensschuldverschreibung node61219->node60027 node62538 Wechselinkasso node62538->node61134 node62524 Wechsel node62538->node62524 node56330 Bill of Exchange node56330->node62524 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node61134 node55462->node62524 node30122 Akzept node62524->node62252 node62524->node30122 node61011 Risikoaktiva node61011->node61219 node62220 verbriefte Verbindlichkeiten node62220->node61219 node57908 Finanzierung node57908->node61219
    Mindmap Verjährung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verjaehrung-62252 node62252 Verjährung node62333 Vertrag node62252->node62333 node61219 Schuldverschreibung node61219->node62252 node62524 Wechsel node62524->node62252 node61134 Scheck node61134->node62252 node56527 Bürgschaft node56527->node62252

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete