Direkt zum Inhalt

Internationaler Währungsfonds, Aufgaben und Organisation

Definition: Was ist "Internationaler Währungsfonds, Aufgaben und Organisation"?

internationale Organisation mit dem Ziel weltweiter währungspolitischer Zusammenarbeit. Zu den Hauptaufgaben des IWF zählen auch die Gewährung finanzieller Hilfen im Falle von Zahlungsbilanzschwierigkeiten und die Überwachung der Wechselkurspolitiken der Mitgliedsländer.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff und Ziele: Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist eine internationale Organisation mit dem Ziel der Förderung stabiler Wechselkurse und geordneter Wechselkursregelungen unter seinen über 180 Mitgliedern. Der Fonds bemüht sich gemäß seinen Statuten (Articles of Agreement) u.a. um ein ausgewogenes Wachstum des Welthandels und stellt seinen Mitgliedern bei Zahlungsbilanzschwierigkeiten vorübergehend Kredite ("Fazilitäten") zur Verfügung. Mit der Mitgliedschaft erwirbt ein Staat eine Quote, die maßgeblich für die Subskriptionszahlungen (Zahlung von gezeichneten Kapitalanteilen) an den IWF, die Ziehungsrechte (Kredite), die Zuteilung von Sonderziehungsrechten (SZR) und die Stimmrechte in den Organen ist. Die Mitgliedschaft im IWF (zugleich Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der Weltbank) steht jedem Staat, aber auch nur diesen (d.h. bspw. nicht der Europäischen Zentralbank [EZB]) oder der Europäischen Union [EU]) offen, der bereit und in der Lage ist, die sich aus den Statuten ergebenden Verpflichtungen, z.B. Offenlegung seiner makroökonomischen Grunddaten (Wachstum des Bruttosozialprodukts, Haushaltsdefizite, Geldumlauf und Währungsreserven) und Vermeidung unfairer Wechselkurspraktiken, zu übernehmen.

    2. Aufgaben: Der IWF, der laufend die Währungs- und Wirtschaftspolitik seiner Mitglieder beobachtet, verfasst i.d.R. jährlich anhand der ihm zugehenden Daten makroökonomische Prüfungsberichte über jedes Mitgliedsland, die im 24-köpfigen Exekutivdirektorium (Executive Board), das für die laufende Geschäftsführung des Fonds verantwortlich ist, diskutiert werden. Dessen Vorsitzender ist der Geschäftsführende Direktor (Managing Director), der gleichzeitig dem Personal (Staff) vorsteht. Höchstes Beschlussorgan des Fonds ist der Gouverneursrat (Board of Governors), in dem die Mitgliedstaaten durch ihre Finanzminister oder Zentralbankpräsidenten vertreten sind. Er beschließt z.B. die Aufnahme neuer Mitglieder, Quotenerhöhungen und SZR-Zuteilungen. Der IWF verknüpft seine Finanzhilfen für Staaten, die unter (eher) kurzfristigen Zahlungsbilanzschwierigkeiten leiden, regelmäßig mit wirtschaftspolitischen Auflagen (Konditionalitäten; Internationaler Währungsfonds, Kreditinstrumentarium). In finanz- und währungspolitischen Krisenzeiten, zuletzt in der Finanz- (2007) und Euro-Staatsschuldenkrise (2010) stärkte der IWF seine Rolle als wichtiges Bindeglied der internationalen Finanzarchitektur, dies gilt sowohl für seine Funktion als eine Art Lender of Last Resort, als auch seine Impulse bei der Überwachung der weltweiten Finanzmärkte.

    3. Quoten: Für die Festsetzung der Quoten der Mitglieder werden bestimmte wirtschaftliche Kennziffern, wie Nationaleinkommen, Währungsreserven, Einfuhr, Ausfuhr und Schwankungen der Exporte berücksichtigt. Bei der fünfjährlichen "normalen" Überprüfung der Quoten, die das finanzielle Rückgrat des Fonds bilden, werden u.a. das voraussichtliche Wachstum der Weltwirtschaft und der Bedarf an zusätzlicher internationaler Liquidität berücksichtigt. Die Quoten bestimmen auf der einen Seite den Finanzierungsspielraum des Fonds, auf der anderen Seite den Ziehungsspielraum (Kreditinanspruchnahmemöglichkeit) der Mitglieder.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Internationaler Währungsfonds, Aufgaben und Organisation"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Internationaler Währungsfonds, Aufgaben und Organisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internationaler-waehrungsfonds-aufgaben-und-organisation-58944 node58944 Internationaler Währungsfonds Aufgaben ... node62573 Weltbank node58944->node62573 node60031 Nationaleinkommen node58944->node60031 node59593 Lender of Last ... node58944->node59593 node62683 Wirtschaftspolitik node58944->node62683 node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node58944->node57708 node62457 Währung node62457->node62683 node58507 Gold- und Devisenbilanz node58507->node62573 node59084 juristische Person node54224 Trade Facilitation Agreement node54224->node62573 node62573->node59084 node57511 Entwicklungsland node62573->node57511 node58844 Inländerkonzept node62388 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung node55403 Abschreibung node60640 Primäreinkommen node60031->node58844 node60031->node62388 node60031->node55403 node60031->node60640 node55616 angebotsorientierte Wirtschaftspolitik node62785 Zentralbank node59593->node62785 node59593->node57708 node70483 too big to ... node59593->node70483 node59997 nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik node62683->node55616 node62683->node59997 node58274 Geldwertstabilität node62683->node58274 node81726 Pillar-2-Requirements node81726->node57708 node62543 Wechselkursmechanismus II node62543->node57708 node81725 Pillar-2-Guidance node81725->node57708 node57708->node58274 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node59593
    Mindmap Internationaler Währungsfonds, Aufgaben und Organisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internationaler-waehrungsfonds-aufgaben-und-organisation-58944 node58944 Internationaler Währungsfonds Aufgaben ... node59593 Lender of Last ... node58944->node59593 node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node58944->node57708 node62683 Wirtschaftspolitik node58944->node62683 node60031 Nationaleinkommen node58944->node60031 node62573 Weltbank node58944->node62573

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete