Direkt zum Inhalt

too big to fail

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Als too big to fail werden Marktteilnehmer bezeichnet, deren Insolvenz derart gravierende negative Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft haben würde, dass deren Ausfall – insbesondere durch staatliche Eingriffe – zu verhindern ist. Die Too-big-to-fail-Problematik trat bislang vor allem im Finanzsektor auf, als der (potenzielle) Zusammenbruch von Banken, Versicherungen und anderen Finanzinstituten (systemisch relevante Finanzinstitute) die Stabilität des gesamten Finanzsystems bedrohte und negative Konsequenzen für die Realwirtschaft mit sich brachte.

    Auch wenn der Begriff too big to fail dies nahelegt, kommt es nicht unbedingt auf die Größe (gemessen am Geschäftsvolumen) des Instituts an. Auch eine sehr große Bank kann durch Insolvenz aus dem Wettbewerb ausscheiden, wenn die übrigen Banken die damit verbundenen Verluste aus eigener Kraft auffangen können. Andererseits kann auch schon eine relativ kleine Bank too big to fail sein, wenn sie mit anderen Marktteilnehmern stark vernetzt ist und diese die aus dem Ausfall dieser Bank resultierenden Verluste nicht tragen können.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "too big to fail"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap too big to fail Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/too-big-fail-70483 node70483 too big to ... node58375 Geschäftsvolumen node70483->node58375 node62319 Versicherung node70483->node62319 node62900 Zinsüberschuss node62900->node58375 node56489 Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ... node70399 Bankenabgabe node56489->node70399 node81700 systemisches Risiko node70399->node70483 node70399->node81700 node71030 Finanzkrise node70399->node71030 node55930 Bank node55930->node70483 node57346 Eigenmittel node57328 Eigenkapital node70476 Marktdisziplin node70476->node70483 node70476->node55930 node70476->node57346 node70476->node57328 node57330 Eigenkapital der Kreditinstitute node57330->node58375 node70475 Leverage Ratio node70475->node58375 node59593 Lender of Last ... node59593->node70483 node57695 Europäisches System der ... node59593->node57695 node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node59593->node57708 node59565 Lebensversicherung node55402 Abschlussvermittlung node55402->node62319 node62327 Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit ... node62319->node59565 node62319->node62327 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node59593
    Mindmap too big to fail Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/too-big-fail-70483 node70483 too big to ... node62319 Versicherung node70483->node62319 node58375 Geschäftsvolumen node70483->node58375 node59593 Lender of Last ... node59593->node70483 node70476 Marktdisziplin node70476->node70483 node70399 Bankenabgabe node70399->node70483

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete