Direkt zum Inhalt

zusätzliches Kernkapital

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Das zusätzliche Kernkapital eines Instituts i.S. der CRR bildet zusammen mit seinem harten Kernkapital das Kernkapital des Instituts (Art. 25 CRR). Das zusätzliche Kernkapital besteht gemäß Art. 51 I Satz 1 CRR aus den folgenden Komponenten:
    - Kapitalinstrumente, die die Voraussetzungen des Art. 52 I CRR erfüllen (Hybridkapital);
    - das mit diesen Kapitalinstrumenten verbundene Agio.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "zusätzliches Kernkapital"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap zusätzliches Kernkapital Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zusaetzliches-kernkapital-81804 node81804 zusätzliches Kernkapital node81843 ausschüttungsfähiger Höchstbetrag node81843->node81804 node81725 Pillar-2-Guidance node81843->node81725 node81798 kombinierte Kapitalpuffer-Anforderung node81843->node81798 node81730 Overall Capital Requirements node81843->node81730 node70984 Kernkapitalquote node70984->node81804 node81803 hartes Kernkapital node70984->node81803 node59192 Kernkapital node70984->node59192 node81793 Gesamtrisikobetrag node70984->node81793
    Mindmap zusätzliches Kernkapital Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zusaetzliches-kernkapital-81804 node81804 zusätzliches Kernkapital node81843 ausschüttungsfähiger Höchstbetrag node81843->node81804 node70984 Kernkapitalquote node70984->node81804

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete