Direkt zum Inhalt

Handelsergebnis

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Regelung nach HGB: Kurzbezeichnung für das Eigenhandelsergebnis bzw. die Position Nettoertrag/Nettoaufwand aus Finanzgeschäften nach § 340c I HGB. Der Eigenhandelsbereich gilt neben Kredit- und Einlagengeschäft (Zinsgeschäft) und Dienstleistungsgeschäft (Provisionsgeschäft) als dritte wesentliche Sparte des Bankgeschäfts. Als Eigenhandelsaktivitäten von Kreditinstituten werden alle Geschäfte mit Wertpapieren (Wertpapiere des Handelsbestandes; vgl. auch: Wertpapiere der Liquiditätsreserve, Wertpapiere des Anlagevermögens, Wertpapiere im Jahresabschluss der Kreditinstitute), Finanzinstrumenten, Devisen und Edelmetallen bezeichnet, die der Erzielung von Gewinnen durch die Ausnutzung von aktuellen oder zu erwartenden Preis-/Wertdifferenzen dienen sollen (Arbitrage). Das Handelsergebnis ergibt sich als Saldo aus Erträgen und Aufwendungen aus Finanzgeschäften, der nach § 340c I HGB als Nettobetrag in der Gewinn- und Verlustrechnung der Kreditinstitute auszuweisen ist. Der Nettoertrag/Nettoaufwand aus Finanzgeschäften ist der Unterschiedsbetrag der Erträge und Aufwendungen aus Geschäften mit Wertpapieren des Handelsbestandes, (derivativen) Finanzinstrumenten (Futures, Optionen, Swaps usw.), Devisen und Edelmetallen (Handelsergebnis i.e.S.) sowie der Erträge aus Zuschreibungen und der Aufwendungen aus Abschreibungen sowie der Aufwendungen für die Bildung von Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Finanzgeschäften und der Erträge aus der Auflösung dieser Rückstellungen (Handelsergebnis i.w.S.). Nicht einbezogen in das Handelsergebnis sind einerseits die anteiligen Sach- und Personalkosten und andererseits die Zinserträge/Zinsaufwendungen aus Zinsgeschäften und die laufenden (z.B. Devisen-)Erträge aus Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren. Die letztgenannten Komponenten sind dem Zinsergebnis zuzuordnen. Das Handelsergebnis nach § 340c I HGB beschränkt sich somit auf die Handels- und Bewertungsergebnisse aus Finanzgeschäften.

    2. Regelung nach IAS/IFRS (International Accounting Standards): IAS 30 enthält keine verbindliche Abgrenzung des Handelsergebnisses. Deshalb kann es betriebswirtschaftlich aussagefähiger, d.h. weiter definiert werden als nach HGB, wobei die gewählte Abgrenzung in den Notes offenzulegen ist. Das Handelsergebnis nach IAS kann neben den Kurs- und Bewertungsergebnissen auch enthalten:
    Refinanzierungsaufwendungen und laufende Erträge der im Handel gehaltenen Finanzinstrumente (d.h. letztlich Zinsen und Dividenden, die nach HGB zwingend im Zinsergebnis auszuweisen sind). Dasselbe gilt für die Provisionen des Eigenhandels, die nach HGB dem Provisionsergebnis zuzurechnen sind. Angesichts der Abgrenzungsprobleme zwischen Eigenhandel und Auftragshandel und als Spiegelbild der organisatorischen Handhabung wird üblicherweise auch der Devisenauftragshandel in das Handelsergebnis einbezogen. Durch umfangreichere Anwendung der Marktwertbewertung erfolgt für das Handelsergebnis ein zeitnäherer Ansatz i.S. einer Fair Presentation (True and Fair View) dieser Ergebniskomponente.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Handelsergebnis"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Handelsergebnis Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsergebnis-58633 node58633 Handelsergebnis node62609 Wertpapiere des Handelsbestands node58633->node62609 node62851 Zinsergebnis node58633->node62851 node62600 Wertpapier node58633->node62600 node56248 bewegliche Sachen node56248->node62600 node70517 beizulegender Zeitwert node62609->node70517 node61219 Schuldverschreibung node62609->node61219 node62609->node62600 node62831 Zinsänderungsrisiko node56216 Betriebsergebnis node56760 Cost Income Ratio node59773 Marktzinsmethode node61041 RoI-Analyse node61041->node58633 node61041->node62831 node61041->node56216 node61041->node56760 node61041->node59773 node58430 Gewinn- und Verlustrechnung ... node62851->node58430 node60027 Namensschuldverschreibung node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62600 node62600->node61219 node62600->node60027 node59055 Jahresabschluss der Kreditinstitute node62862 Zinsgeschäfte node62862->node62851 node62900 Zinsüberschuss node62900->node62851 node58430->node58633 node58430->node62600 node58430->node59055 node55405 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55405->node62609
    Mindmap Handelsergebnis Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsergebnis-58633 node58633 Handelsergebnis node62851 Zinsergebnis node58633->node62851 node58430 Gewinn- und Verlustrechnung ... node58633->node58430 node62600 Wertpapier node58633->node62600 node62609 Wertpapiere des Handelsbestands node58633->node62609 node61041 RoI-Analyse node61041->node58633

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete