Direkt zum Inhalt

Aufgeld

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Agio; 1. Begriff: Das Aufgeld einer Option ist der Betrag, um den ihr Preis über ihrem inneren Wert liegt. Es kann absolut ausgedrückt werden oder in Prozent relativ zum Preis des Basiswertes. Bei einer Call-Option drückt es aus, um wie viel der Erwerb über Kauf und Ausübung der Option teurer wäre, als über den direkten Kauf des Underlyings.

    2. Berechnung: Das absolute Aufgeld entspricht i.d.R. dem Zeitwert der Option. Die Berechnung des prozentualen bzw. absoluten Aufgelds ergibt sich aus dem aktuellen Kurs der Option (Optionspreis), einem Bezugsverhältnis, dem Ausübungspreis der Option (Strike, Basispreis) und dem aktuellen Kurs des Basiswertes wie folgt:

    Aufgeld absolut = Optionspreis - innerer Wert

    Aufgeld prozentual = Aufgeld absolut / Kurs des Basiswerts

    3. Interpretation: I.d.R. ist das Aufgeld positiv. Ein positives Vorzeichen bedeutet, dass der indirekte Kauf des Basiswertes über die Option teurer ist als der direkte Kauf. Ein negatives Vorzeichen bedeutet, dass der indirekte Kauf des Basiswertes über die Option billiger ist als der direkte Kauf. Ein negatives Aufgeld wird auch als Abgeld (oder Disagio) bezeichnet. Alternativ kann das Aufgeld auch dahingehend interpretiert werden, dass es angibt, um wie viel der Kurs des Basiswertes steigen muss, damit der Optionsinhaber den Break-even-Kurs erreicht. Der Break-even-Kurs ist jener Kurs, den der Basiswert erreichen muss, damit der Anleger die Gewinnzone erreicht. Bei einem Aufgeld von zehn Prozent müsste der Basiswert z.B. um zehn Prozent steigen, damit der Inhaber einer Call-Option bei Ausübung der Option weder einen Gewinn noch Verlust erzielt. Erst wenn der Basiswert mehr als zehn Prozent steigt, realisiert der Anleger einen Gewinn. Steigt der Basiswert dagegen weniger als zehn Prozent, realisiert der Anleger einen Verlust.

    4. Andere Bezeichnungen: Oftmals wird das Aufgeld annualisiert, um das jährliche Aufgeld ermitteln zu können. Bei Wandelanleihen wird das Aufgeld als Wandlungsprämie bezeichnet.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Aufgeld"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Aufgeld Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aufgeld-55773 node55773 Aufgeld node60805 Rating node61061 Rücklagen node61061->node55773 node55494 Aktienemission node61061->node55494 node55499 Aktiengesellschaft (AG) node55499->node55773 node59192 Kernkapital node59192->node61061 node59192->node55499 node58558 Grundkapital node59192->node58558 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node61061 node62677->node58558 node58558->node55773 node61728 Swap Spread node61656 Straight Bond node61728->node61656 node62831 Zinsänderungsrisiko node55487 Aktie node55487->node55773 node61803 Teilhaberecht node55487->node61803 node59908 Modified Duration node61656->node55773 node61656->node60805 node61656->node62831 node61656->node59908 node55494->node55499 node55494->node58558 node55494->node55487 node62362 Vinkulierung node62362->node55499 node62362->node55487 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55499 node56166->node58558 node56166->node55487 node62325 Versicherungstechnik node62325->node61061
    Mindmap Aufgeld Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aufgeld-55773 node55773 Aufgeld node55487 Aktie node55487->node55773 node61656 Straight Bond node61656->node55773 node58558 Grundkapital node58558->node55773 node55499 Aktiengesellschaft (AG) node55499->node55773 node61061 Rücklagen node61061->node55773

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete