Direkt zum Inhalt

Option, Preisbildung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Charakterisierung: Die Optionsprämie, die der Stillhalter als Ausgleich für das mit dem Optionsverkauf verbundene Risiko erhält, setzt sich aus einem inneren Wert und einem Zeitwert zusammen. Der innere Wert eines Call (bzw. Put) ergibt sich aus der positiven Differenz zwischen dem Kassakurs (bzw. Basispreis) des Basiswertes und dem Basispreis (bzw. Kassakurs). Ist die entsprechende Differenz negativ, so ist der innere Wert gleich Null.

    2. Moneyness: Optionen, die über einen positiven inneren Wert verfügen, liegen in-the-Money (im Geld). Der innere Wert von Calls erhöht sich bei einem steigenden und der von Puts bei einem rückläufigen Kassakurs. Je tiefer eine Option in-the-Money liegt, desto höher ist der Optionspreis. Optionen mit einem positiven inneren Wert können unter der Voraussetzung mit Gewinn ausgeübt werden, dass zumindest die Transaktionskosten abgedeckt sind. Der Zeitwert ergibt sich bei in-the-Money-Optionen durch Abzug des inneren Wertes vom Optionspreis. Optionen werden nur mit einem Zeitwert gehandelt, wenn der Kassakurs dem Basispreis entspricht (at-the-Money) oder bei einem Call unter und bei einem Put über dem Basispreis liegt (out-of-the-Money).

    3. Zeitwert: Die Höhe des Zeitwertes wird durch die Laufzeit der Option und durch die Volatilität (Kursschwankungsintensität) des Basiswertes bestimmt. Da mit der Laufzeit die Aussichten auf eine profitable Optionsausübung steigen, wird sich auch der Zeitwert und damit der Optionspreis entsprechend erhöhen. Der Zeitwert wächst ferner mit der Volatilität, da sich mit der Wahrscheinlichkeit kräftiger Kursbewegungen die Chancen des Optionsinhabers verbessern. Umgekehrt wird durch einen hohen Zeitwert der Optionsverkäufer für sein mit Laufzeit und Volatilität steigendes Risiko entschädigt. Der Zeitwert wird zum Verfalltag gegen null gehen.

    4. Zur traditionellen Bewertung von Optionen werden Hebel, Aufgeld bzw. jährliches Aufgeld, innerer Wert und Zeitwert berechnet.

    5. Die moderne Bewertung von Optionen über sog. Optionspreismodelle errechnet für Optionen den Fair Value mithilfe eines analytischen Modells, wie z.B. dem Black-Scholes-Modell. Der auf Basis des Modells errechnete Optionspreis wird als (theoretischer) Fair Value bezeichnet und mit den Marktpreisen verglichen. Umgekehrt kann aus dem Modell die implizite Volatilität bestimmt und mit der historischen Volatilität des Basiswertes oder der impliziten Volatilität anderer Optionen verglichen werden. Des Weiteren werden zur Optionsbewertung die Sensitivitätskennzahlen Delta, Gamma, Rho, Vega, Theta und Omega herangezogen. Diese zeigen die Kursveränderung der Option an, die sich bei Veränderung der Marktrisikofaktoren ergibt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Option, Preisbildung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Option, Preisbildung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/option-preisbildung-60270 node60270 Option Preisbildung node60295 Optionsprämie node60270->node60295 node60359 Out-of-the-Money node60270->node60359 node56342 Black-Scholes-Modell node60270->node56342 node62374 Volatilität node60270->node62374 node58773 implizite Volatilität node60270->node58773 node59908 Modified Duration node60295->node56342 node62377 Volatilitätsindex node62377->node60295 node62377->node60359 node99531 Volatility Surface node99531->node60359 node60624 Preisvolatilität node60624->node62374 node62379 Volatilitätsstrategien node62379->node62374 node58703 historische Volatilität node56342->node62374 node60746 Put-Call-Parität node56342->node60746 node71038 Volatility Smile node71038->node60359 node99520 Risk Reversal node99520->node60359 node99520->node58773 node62374->node59908 node99541 Moneyness node99541->node56342 node58773->node60295 node58773->node58703 node58773->node56342 node58773->node71038 node99516 Skew-Trading node99516->node60295
    Mindmap Option, Preisbildung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/option-preisbildung-60270 node60270 Option Preisbildung node56342 Black-Scholes-Modell node60270->node56342 node60359 Out-of-the-Money node60270->node60359 node60295 Optionsprämie node60270->node60295 node58773 implizite Volatilität node58773->node60270 node62374 Volatilität node62374->node60270

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete