Direkt zum Inhalt

Fraud

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Allgemein: aus dem Englischen stammender Sammel- bzw. Oberbegriff, der verschiedenste Arten von Wirtschaftskriminalität umfasst. In der griechisch-römischen Mythologie war Apate bzw. Fraus die Göttin der Falschheit, ihr Gegenüber Dolos bzw. Dolus.

    2. Im Deutschen wird Fraud oft mit Betrug gleichgesetzt und damit gegenüber dem ursprünglichen Bedeutungsgehalt eingeschränkt. Der Straftatbestand des § 263 StGB schützt Vermögen gegen kriminelles Verhalten (Vermögensdelikt), Sonderfälle betrügerischen Verhaltens sind Computer- (§ 263a StGB), Subventions- (§ 264 StGB), Kapitalanlage- (§ 264a StGB) und Kreditbetrug (§ 265b StGB).

    3. Die im Rahmen von Compliance übliche, weitere angloamerikanische Begrifflichkeit (fraud) wird z.B. verwendet bei Fraud Risk Management, Fraud Prevention, Fraud Protection, Fraud Prevention and Protection, Fraud Auditing oder auch Anti Fraud Management (System). In der Terminologie der Wirtschaftsprüfung und Revision beschreibt Fraud meist Bereiche wie Betrug i.S. des StGB, betrügerische und andere "dolose", d.h. schadenstiftende Verhaltensweisen (wie etwa Unterschlagung, § 246 StGB; Untreue, § 266 StGB).

    4. Aus Sicht des Zivilrechts liegt bei Fraud oft arglistige Täuschung vor, die einen Grund zur Anfechtung von Willenserklärungen nach § 123 BGB bildet und in der Folge zur Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts (von Anfang an) führt. Ferner besteht bei durch Fraud verursachten Vermögensschäden ein Anspruch der geschädigten Person aus unerlaubter Handlung nach § 823 II BGB i.V.m. (z.B.) § 263 StGB auf Schadensersatz.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Fraud"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Fraud Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fraud-70616 node70616 Fraud node60980 Revision node70616->node60980 node62908 Zivilrecht node70616->node62908 node60848 Rechtsgeschäft node70616->node60848 node62277 Vermögen node70616->node62277 node62362 Vinkulierung node62362->node60848 node58967 Interne Revision node59847 Mindestanforderungen an das ... node59847->node60980 node60987 Revisionsplanung node60987->node60980 node60980->node58967 node56751 Corporate Governance node70621 Code of Ethics node56715 Compliance node56715->node70616 node54506 IT Security node70623 corporate security node70623->node70616 node70623->node56751 node70623->node70621 node70623->node56715 node70623->node54506 node60844 Recht node70632 kollusives Handeln node70632->node60848 node56525 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) node62908->node56525 node60675 Privatrecht node62908->node60675 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node60848 node60848->node60844 node61086 Sachvermögen node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node62277 node58340 Gesamthandsvermögen node58340->node62277 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node62277->node61086 node62277->node61590 node56024 Bankrecht node56024->node62908 node56241 Betriebsvermögen node56241->node62908 node60338 Ordnungsmäßigkeitsprüfung node60338->node60980
    Mindmap Fraud Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fraud-70616 node70616 Fraud node62908 Zivilrecht node70616->node62908 node62277 Vermögen node70616->node62277 node60848 Rechtsgeschäft node70616->node60848 node60980 Revision node70616->node60980 node70623 corporate security node70623->node70616

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete