Direkt zum Inhalt

Aktienindex

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Kennziffer zur Darstellung der Kursentwicklung oder Performance (Performance-Index) ausgewählter Aktien. Das Verhalten eines Aktienindex wird neben einer eventuellen Gewichtung insbesondere durch die Kurse (Kursindex) sowie Kurse und Dividendenausschüttungen (Performance-Index) der im Index enthaltenen Aktien beeinflusst. An den internationalen Aktienmärkten gibt es neben Aktienindizes, die nur Aktien weniger Unternehmen umfassen (Auswahlindizes wie z.B. Dow Jones Industrial Average, Deutscher Aktienindex DAX), auch Indizes, die aus mehreren hundert Aktien errechnet werden (z.B. MSCI World, S&P 500 Index). Aktienindizes können neben ihrer Gestaltung (Kurs- oder Performance-Index) bzw. Anzahl der Papiere (Auswahlindex oder marktbreiter Index) auch nach ihrer Gewichtung unterschieden werden. Darüber hinaus gibt es Subindizes, die ein bestimmtes Segment eines Aktienindex abdecken, und Branchenindizes, die die Entwicklung einer bestimmten Branche repräsentieren. Die Aktienindizes und Subindizes der STOXX-Indizes beziehen sich bspw. sowohl allgemein auf europäische Unternehmen als auch auf Unternehmen aus einzelnen europäischen Staaten.

    2. Arten:
    a) Gleichgewichtete Indizes: Bei gleichgewichteten Indizes entspricht jede Aktie des Index dem gleichen Betrag. Bei Aktien, die relativ teuer sind, werden nur wenige Stücke in den Index aufgenommen, während bei relativ billigen Aktien entsprechend mehr Stücke berücksichtigt werden. Ein gleichgewichteter Index reagiert auf prozentual gleich große Kursschwankungen der einzelnen Aktien gleich. Dazu gehört z.B. der Euro STOXX 50 Equal Weight.
    b) Preisgewichtete Indizes: Zur Ermittlung von preisgewichteten Indizes wird von jeder Aktie jeweils nur ein Stück in das Index-Portfolio aufgenommen. Je höher der Kurs einer Aktie ist, desto stärker ist der Einfluss auf die Indexentwicklung. Dieser Effekt wird bei gleichgewichteten Aktienindizes vermieden. Die Börsenkapitalisierung wird bei der Berechnung weder bei gleichgewichteten noch preisgewichteten Indizes berücksichtigt. Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) und der Nikkei-Index-225 sind preisgewichtete Indizes.
    c) Kapitalisierungsgewichtete Indizes: Diese berücksichtigen die absolute Größe der Aktiengesellschaft. Die Gewichtung erfolgt i.d.R. nach der Börsenkapitalisierung. Je größer der Gewichtungsfaktor einer Aktiengesellschaft ist, desto stärker beeinflusst diese Aktie bei gleicher Kursveränderung den Wert des Index. Die meisten Aktienindizes sind kapitalisierungsgewichtet. Beispiele für kapitalgewichtete Indizes sind der DAX, S&P 100 Index, S&P 500 Index, CAC-40 Index.

    Aktienindex - Ausgewählte Aktienindizes
    Börse Land Indexname
    Amsterdam Niederlande AEX
    Bombay Indien BSE Sensex
    Brüssel Belgien Bel-20
    Buenos Aires Argentinien Merval
    Dublin Irland ISEQ
    Frankfurt Deutschland DAX, MDAX, SDAX, TecDAX
    Helsinki Finnland OMS Helsinki 25
    Hong Kong China Hang Seng
    Istanbul Türkei ISE-100
    Jakarta Indonesien IDX Composite
    Johannesburg Südafrika FTSE/JSE
    Kopenhagen Dänemark OMX Copenhagen 20
    Lissabon Portugal PSI 20
    London Großbritannien FTSE 100
    Madrid Spanien IBEX 35
    Mailand Italien FTSE MIB
    Mexico City Mexiko IPC
    Moskau Russland RTS
    New York USA Dow Jones, S&P 500, NASDAQ 100
    Oslo Norwegen OBX
    Paris Frankreich CAC 40
    Sao Paulo Brasilien Bovespa
    Seoul Südkorea KOSPI
    Shanghai China SSE Composite Index
    Singapur Singapur Straits Times Index
    Sidney Australien All Ordinaries
    Tokio Japan Nikkei 225
    Toronto Kanada S&P/TSX Composite Index
    Wien Österreich ATX
    Zürich Schweiz SMI
    Mindmap Aktienindex Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/aktienindex-55501 node55501 Aktienindex node55487 Aktie node55501->node55487 node56919 Delta node56919->node55487 node56958 Derivate node57928 Finanzmarkt node61839 Termingeschäft node57928->node61839 node62600 Wertpapier node61839->node55501 node61839->node56958 node61839->node62600 node62831 Zinsänderungsrisiko node61751 systematisches Risiko node61751->node55501 node61751->node62831 node56573 Capital Asset Pricing ... node61751->node56573 node57803 Faktormodelle node61751->node57803 node59765 Markt-Modell node59765->node55501 node59765->node56573 node62180 Varianz node59765->node62180 node59765->node57803 node61803 Teilhaberecht node56573->node55501 node57299 Effizienzkurve node56573->node57299 node56573->node57803 node62180->node55487 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55487 node55487->node61803 node59073 Jensen-Alpha node59073->node61751 node59073->node59765 node59073->node56573 node99178 Lower Partial Moments node99178->node56573 node62374 Volatilität node62374->node61839
    Mindmap Aktienindex Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/aktienindex-55501 node55501 Aktienindex node55487 Aktie node55501->node55487 node56573 Capital Asset Pricing ... node56573->node55501 node59765 Markt-Modell node59765->node55501 node61751 systematisches Risiko node61751->node55501 node61839 Termingeschäft node61839->node55501

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete

    Interne Verweise