Direkt zum Inhalt

Schrankfach

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Schließfach; 1. Wesen: Eine Form des geschlossenen Depots, um in feuer- und einbruchsicheren (Tresor-) Räumen eines Kreditinstituts bestimmte Wertgegenstände, z.B. Urkunden, Schmuck, Edelmetalle usw., aufbewahren zu lassen (Verwahrgeschäft der Kreditinstitute).

    2. Merkmale: Der Einlieferer mietet bei dem Kreditinstitut das Schrankfach. Einzelheiten des Mietvertrags sind in den „Bedingungen für die Vermietung von Schrankfächern” enthalten, die als Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kreditinstitute in den Vertrag mit dem Einlieferer einbezogen sind. Das Schrankfach steht unter Verschluss des Mieters und dem Mitverschluss des Kreditinstituts. Es lässt sich nur von beiden gemeinsam öffnen. Zutritt zum Schrankfach haben lediglich der Mieter oder sein Bevollmächtigter (Vollmacht), nachdem sie sich zuvor durch Unterschriftsprobe bzw. Nennung eines Stichwortes legitimiert haben.

    3. Wirkungen: Das Kreditinstitut nimmt vom Inhalt des Schrankfachs keine Kenntnis. Der Mieter darf im Schrankfach keine gefährlichen, verderblichen und explosiven Sachen aufbewahren.

    Vgl. auch Verwahrstück.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Schrankfach"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Schrankfach Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schrankfach-61192 node61192 Schrankfach node62395 Vollmacht node61192->node62395 node62348 Verwahrstück node61192->node62348 node62333 Vertrag node61192->node62333 node55565 allgemeiner Bankvertrag node59307 Kontovollmacht node59307->node62395 node62748 Zahlungsanweisung zur Verrechnung ... node62748->node62395 node60002 Nachlasskonto node60002->node62395 node62139 Urkunde node60192 offenes Depot node61892 Tod des Bankkunden node61892->node61192 node61892->node62348 node58380 geschlossenes Depot node58380->node61192 node58380->node62139 node58380->node60192 node56944 Depotgeschäft node58380->node56944 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node61192 node62600 Wertpapier node55462->node62600 node62524 Wechsel node55462->node62524 node56248 bewegliche Sachen node55462->node56248 node62348->node55565 node62348->node58380 node62348->node56944 node55824 Auslagerung node55824->node62333 node70632 kollusives Handeln node70632->node62333 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node62333 node57817 Faustpfandrecht node57817->node55462 node57817->node62333 node58644 handelsrechtliche Vollmachten node58644->node62395
    Mindmap Schrankfach Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schrankfach-61192 node61192 Schrankfach node62333 Vertrag node61192->node62333 node62348 Verwahrstück node61192->node62348 node58380 geschlossenes Depot node61192->node58380 node62395 Vollmacht node61192->node62395 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node61192

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete