Direkt zum Inhalt

Residualvolatilität

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff und Berechnung: Die Residualvolatilität misst im portfolio- und kapitalmarktbezogenen Kontext den unsystematischen Teil des Gesamtrisikos von Finanzanlagen (unsystematisches Risiko). Die korrekte Bezeichnung wäre eigentlich "Residualstandardabweichung", aber der strenggenommen nur für explizit annualisierte Standardabweichungen reservierte Begriff der Volatilität hat sich in Theorie und Praxis auch hier durchgesetzt. Sie wird als Quadratwurzel aus der Residualvarianz ermittelt und stellt eine gegenüber dieser anschaulichere und leichter zu interpretierende Größe dar. Die Formel für die Ermittlung der Residualvolatilität gemäß dem Markt-Modell lautet:

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtaT5SPC9taT4KPG1vPi48L21vPgo8bW8+PTwvbW8+Cjxtc3FydD4KPG1yb3c+Cjxtc3Vic3VwPgo8bWk+z4M8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+Cjxtbj4yPC9tbj4KPC9tc3Vic3VwPgo8bW8+LTwvbW8+Cjxtc3Vic3VwPgo8bWk+zrI8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+Cjxtbj4yPC9tbj4KPC9tc3Vic3VwPgo8bXN1YnN1cD4KPG1pPs+DPC9taT4KPG1pPm08L21pPgo8bW4+MjwvbW4+CjwvbXN1YnN1cD4KPC9tcm93Pgo8L21zcXJ0Pgo8L21hdGg+Cg==,

    wobei die Symbole denen bei der Berechnung der Residualvarianz entsprechen.

    2. Bedeutung: Je höher die Residualvolatilität, desto höher ist das unsystematische (einzeltitelspezifische) Risiko. Ein hoher Anteil der Residualvolatilität an der Gesamtvolatilität deutet darauf hin, dass bei einem Wertpapier die einzeltitelspezifischen Einflüsse gegenüber den marktbezogenen Einflüssen von relativ großer Bedeutung für die Kurs- und damit Renditeentwicklung des Wertpapiers sind. Dies sollte bei der Schwerpunktlegung innerhalb der Aktienanalyse beachtet werden.

    3. Zusammenhang mit anderen Kennzahlen: Die Residualvolatilität entspricht der unsystematischen Komponente des Tracking Error (als führende Risikokennzahl im passiven Portfoliomanagement), soweit als dortige Benchmark ein im Sinne des Markt-Modells interpretierbarer Index angesetzt wird; die systematische Komponente des Tracking Error geht demgegenüber auf Markt-Timing, also die Steuerung des Portefeuille-Beta jenseits eines Wertes von eins, zurück. Der Quotient aus dem Portefeuille-Alpha und der Residualvolatilität ergibt das in der Performance-Messung gebräuchliche Treynor-Black-Maß und dann, wenn der Einfluss des Markt-Timing vernachlässigt wird, die in der modernen Literatur zum aktiven Portfoliomanagement zentrale Kennzahl der Information Ratio.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Residualvolatilität"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Residualvolatilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/residualvolatilitaet-60953 node60953 Residualvolatilität node62600 Wertpapier node60953->node62600 node59765 Markt-Modell node60953->node59765 node70411 Information Ratio node60953->node70411 node71035 Performance-Attribution node60953->node71035 node61903 Tracking Error node60953->node61903 node56193 Beta-Faktor node60953->node56193 node71054 Performance-Messung node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node62600 node61219 Schuldverschreibung node60027 Namensschuldverschreibung node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62600 node62600->node61219 node62600->node60027 node61538 Standardabweichung node56573 Capital Asset Pricing ... node59765->node56573 node57803 Faktormodelle node59765->node57803 node70411->node61903 node71035->node71054 node71035->node59765 node71035->node61903 node71035->node57803 node59073 Jensen-Alpha node71035->node59073 node61903->node61538 node61540 Standardabweichung von Alpha node61540->node59765 node57803->node56193 node59073->node59765 node59073->node56193 node56193->node59765 node56193->node56573
    Mindmap Residualvolatilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/residualvolatilitaet-60953 node60953 Residualvolatilität node59765 Markt-Modell node60953->node59765 node61903 Tracking Error node60953->node61903 node62600 Wertpapier node60953->node62600 node56193 Beta-Faktor node60953->node56193 node71035 Performance-Attribution node71035->node60953

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete