Direkt zum Inhalt

Tracking Error

Definition

Der Tracking Error bezeichnet die Abweichung zwischen der Wertentwicklung eines zur Nachbildung zusammen gestellten Portfolios (z.B. Indexfonds) und des zugrunde gelegten Referenzportfolios (Benchmark).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Der Tracking Error bezeichnet die Abweichung zwischen der Wertentwicklung eines zur Nachbildung zusammen gestellten Portfolios (z.B. Indexfonds) und des zugrunde gelegten Referenzportfolios (Benchmark).

    1. Berechnung: Für den Tracking Error existieren verschiedene Definitionen bzw. Berechnungsvarianten. So wird der Tracking Error beispielsweise  als Standardabweichung der Differenz zwischen der Portfoliorendite und der Benchmarktrendite ermittelt. Je geringer er ist, desto besser konnte das Benchmarkportfolio nachgebildet werden. Insbesondere bei passiv verwalteten Fonds (passive Anlagestrategie, Indexierungsstrategie) spielt der Tracking Error als Risikomaß eine bedeutende Rolle.

    2. Ursachen: In der Praxis wird i.d.R. immer ein Tracking Error entstehen, da Transaktionskosten im Portfolio anfallen, im Benchmarkportfolio dagegen nicht. Weitere Gründe für das Entstehen eines Tracking Error sind:
    a) Die Gewichtung der einzelnen Werte im Benchmarkportfolio ist meist nicht ganzzahlig; bei der Nachbildung können diese aber nur in ganzen Stücken gekauft werden.
    b) Benchmarkportfolios mit vielen Einzeltiteln (z.B. S & P 500 Index, Russell 2000 Index) können nicht exakt nachgebildet werden, da ansonsten alle enthaltenen Werte gekauft werden müssten.
    c) Zum Teil begrenzen gesetzliche Regeln die Gewichtung einzelner Titel im Portfolio.

    Mindmap Tracking Error Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/tracking-error-61903 node61903 Tracking Error node60413 Passive Anlagestrategie node61903->node60413 node61538 Standardabweichung node61903->node61538 node71035 Performance-Attribution node71035->node61903 node57803 Faktormodelle node71035->node57803 node59073 Jensen-Alpha node71035->node59073 node71054 Performance-Messung node71035->node71054 node59765 Markt-Modell node71035->node59765 node59908 Modified Duration node59908->node60413 node62103 unsystematisches Risiko node62600 Wertpapier node60953 Residualvolatilität node60953->node61903 node60953->node62103 node60953->node62600 node60953->node59765 node62180 Varianz node61538->node62180 node71054->node60413 node70411 Information Ratio node70411->node61903 node70411->node61538 node70411->node71054 node70411->node59765 node58703 historische Volatilität node58703->node61538 node61306 Shortfall-Risiko node61306->node61538 node99178 Lower Partial Moments node99178->node61538 node58766 Immunisierungsstrategie node58766->node60413
    Mindmap Tracking Error Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/tracking-error-61903 node61903 Tracking Error node61538 Standardabweichung node61903->node61538 node60413 Passive Anlagestrategie node61903->node60413 node70411 Information Ratio node70411->node61903 node71035 Performance-Attribution node71035->node61903 node60953 Residualvolatilität node60953->node61903

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete