Direkt zum Inhalt

Portefeuille-Alpha

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Das Portefeuille-Alpha misst in der Ex-ante-Betrachtung den Erwartungswert und in der Ex-post-Betrachtung den Mittelwert der unsystematischen Rendite eines Portefeuilles, z.B. nach dem Markt-Modell. Ebenso wie die Beta-Faktoren sind auch die Alpha-Faktoren additiv, sodass sich das Portefeuille-Alpha aus der Summe der mit den Portefeuilleanteilen der jeweiligen Wertpapiere gewichteten einzelnen Alpha-Faktoren ergibt. Lange Zeit wurde die Aufgabe eines aktiven Portfoliomanagements (aktive Anlagestrategie) schlicht darin gesehen, Wertpapiere zu einem Portefeuille mit einem möglichst hohen positiven Portefeuille-Alpha zusammenzustellen. In der jüngeren Zeit hat sich jedoch die Erkenntnis durchgesetzt, dass das bei diesem Bemühen gegenüber einem passiven Portfoliomanagement notwendigerweise zusätzlich eingegangene Risiko ebenso berücksichtigt werden muss; dieses wird nach dem Markt-Modell durch die Residualvolatilität bzw. generell (und aus Sicht einer passiven Anlagestrategi) durch den Tracking Error gemessen. Demnach wird das Ziel des aktiven Portfoliomanagements heute häufig darin gesehen, ein möglichst hohes Portefeuille-Alpha bei einer möglichst geringen Residualvolatilität bzw. (unter Berücksichtigung von Markt-Timing) eine möglichst hohe aktive Rendite bei einem möglichst geringen Tracking Error zu erzielen. Der Quotient dieser beiden Größen wird in der modernen Literatur als Information Ratio bezeichnet.

    Vgl. auch Portfolio-Theorie, Weiterentwicklungen.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Portefeuille-Alpha"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Portefeuille-Alpha Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/portefeuille-alpha-60553 node60553 Portefeuille-Alpha node59765 Markt-Modell node60553->node59765 node61903 Tracking Error node60553->node61903 node70411 Information Ratio node60553->node70411 node60953 Residualvolatilität node60553->node60953 node55574 Alpha-Faktor node60553->node55574 node56193 Beta-Faktor node60553->node56193 node57803 Faktormodelle node59765->node57803 node56573 Capital Asset Pricing ... node59765->node56573 node59073 Jensen-Alpha node59073->node59765 node59073->node56193 node57803->node56193 node61540 Standardabweichung von Alpha node61540->node59765 node61540->node55574 node61538 Standardabweichung node61903->node61538 node71035 Performance-Attribution node71035->node61903 node70411->node59765 node70411->node61903 node71054 Performance-Messung node70411->node71054 node60953->node61903 node55574->node59765 node55574->node59073 node55574->node56573 node55574->node70411 node56193->node59765 node56193->node56573
    Mindmap Portefeuille-Alpha Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/portefeuille-alpha-60553 node60553 Portefeuille-Alpha node59765 Markt-Modell node60553->node59765 node61903 Tracking Error node60553->node61903 node55574 Alpha-Faktor node60553->node55574 node56193 Beta-Faktor node60553->node56193 node70411 Information Ratio node60553->node70411

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete