Direkt zum Inhalt

Geldhandel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Handel unter Kreditinstituten mit eigenen Guthaben oder Zentralbankguthaben. Neben Kreditinstituten treten zunehmend auch Nichtbanken, v.a. große Industrieunternehmen und multinationale Unternehmungen mit erstklassiger Bonität, als Geber und Nehmer am Geldmarkt auf. Der Geldhandel ist ein wesentlicher Teil der Umsetzung des Liquiditätsmanagements eines Kreditinstituts und ermöglicht den horizontalen Liquiditätsausgleichs innerhalb des Bankensystems. Zum einen können unerwartete tägliche Schwankungen im Liquiditätsbedarf (z.B. aufgrund stark variierender Abhebungen von Spareinlagen) einzelner Banken auf dem Interbankengeldmarkt ausgeglichen werden. Zum anderen dient er dazu, voraussehbare und erwartete Liquiditätsengpässe zu überbrücken sowie Liquiditätsüberschusspositionen zu vermeiden. Zudem verhilft er zur Erhaltung der jederzeitigen Zahlungsfähigkeit des Kreditinstituts bei gleichzeitiger Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften zur Haltung der Mindestreserve. Der Geldhandel dient zwar vorrangig der eigenen Gelddisposition. Zum Geldhandel vieler Kreditinstitute zählt aber auch das Durchhandeln, d.h. das Weitergeben von aufgenommenem Geld mit einem Zinsaufschlag.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Geldhandel"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Geldhandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldhandel-58215 node58215 Geldhandel node62649 Wertstellung Devisen node61497 Spot Next node62649->node61497 node61497->node58215 node58239 Geldmarktzins node58234 Geldmarktgeschäfte node61836 Termingeld node58234->node61836 node62861 Zinsfuture node62861->node61836 node61836->node58215 node61836->node58239 node57014 Devisenhandel node70516 Interbankenkredit node58894 Interbankenmarkt node70516->node58894 node58894->node58215 node58894->node57014 node58230 Geldmarkt node58894->node58230 node58230->node58215 node57928 Finanzmarkt node58230->node57928 node59380 Kreditbegriff des KWG ... node61833 Termineinlage node59380->node61833 node55954 Bankbilanz node58440 Giralgeld node58440->node61833 node58204 Geld node58204->node61833 node61833->node58215 node61833->node55954 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node58230 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node58230 node59773 Marktzinsmethode node59773->node58230 node61500 Spot-Valuta node61500->node61497
    Mindmap Geldhandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldhandel-58215 node58215 Geldhandel node58230 Geldmarkt node58230->node58215 node61833 Termineinlage node61833->node58215 node58894 Interbankenmarkt node58894->node58215 node61836 Termingeld node61836->node58215 node61497 Spot Next node61497->node58215

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete