Direkt zum Inhalt

Kreditgenossenschaft, Geschäftsstruktur

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Das Leistungsangebot der Kreditgenossenschaft ist universalbanktypisch. Bei der Mittelbeschaffung nehmen aufgrund der Kundenstruktur (vorwiegend Mittelstand) und der großen Bankstellendichte die Spareinlagen und Sparbriefe eine herausragende Stellung ein. Im Rahmen der Mittelverwendung dominiert das Kreditgeschäft mit Nichtbanken. Der Anteil der Forderungen an Kreditinstitute ist infolge der Anlage liquider Mittel bei der genossenschaftlichen Zentralbank (derzeit die DZ Bank AG) hoch. Zur Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs haben sich die Kreditgenossenschaften mit den genossenschaftlichen Zentralbanken in einem Gironetz zusammengeschlossen (Deutscher Genossenschaftsring bzw. Gironetz der Kreditgenossenschaften). Auch bei der Abwicklung von Effektengeschäften und Auslandsgeschäften nehmen sie die Zentralinstitute in Anspruch. Im Realkreditgeschäft bedienen sie sich zudem der DG HYP (Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG) und der Münchener Hypothekenbank e.G.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Kreditgenossenschaft, Geschäftsstruktur"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Kreditgenossenschaft, Geschäftsstruktur Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kreditgenossenschaft-geschaeftsstruktur-59392 node59392 Kreditgenossenschaft Geschäftsstruktur node61426 Spareinlagen node59392->node61426 node59393 Kreditgeschäft node59392->node59393 node61419 Sparbrief node59392->node61419 node57280 Effektengeschäft node59392->node57280 node59390 Kreditgenossenschaft node59392->node59390 node57896 Finanzdienstleistungsinstitut i.S. des ... node58204 Geld node58204->node61426 node62324 Versicherungssparen node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node61426 node61426->node62324 node59084 juristische Person node61426->node59084 node61956 Treuhand node61956->node59393 node61015 Risikoergebnis node61015->node59393 node61024 Risikovorsorge node61024->node59393 node70475 Leverage Ratio node70475->node59393 node59230 Kommissionsgeschäft node59102 Kapitalbildung node59102->node57280 node60027 Namensschuldverschreibung node61419->node60027 node62616 Wertpapiergeschäft node62616->node57280 node57280->node57896 node57280->node59230 node59927 monetärer Faktor node59927->node59390 node59055 Jahresabschluss der Kreditinstitute node59055->node59390 node61011 Risikoaktiva node61011->node59390 node58614 Haftsummenzuschlag node58614->node59390 node58222 Geldkapital node58222->node61419 node56028 Bankschuldverschreibung node56028->node61419 node59773 Marktzinsmethode node59773->node61419
    Mindmap Kreditgenossenschaft, Geschäftsstruktur Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kreditgenossenschaft-geschaeftsstruktur-59392 node59392 Kreditgenossenschaft Geschäftsstruktur node61419 Sparbrief node59392->node61419 node59390 Kreditgenossenschaft node59392->node59390 node57280 Effektengeschäft node59392->node57280 node59393 Kreditgeschäft node59392->node59393 node61426 Spareinlagen node59392->node61426

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete