Direkt zum Inhalt

Carry Basis

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Net Carry; 1. Bei kurzfristigen Zinsfutures: Bei kurzfristigen Zinsfutures wird die Carry Basis als Theoretical Basis bezeichnet. Die Theoretical Basis wird ermittelt, indem man vom Futureskurs, der sich aus dem aktuellen Geldmarktsatz ergibt, den Fair Value des kurzfristigen Zinsfutures abzieht.

    2. Bei mittel- und langfristigen Zinsfutures: Die Carry Basis ist die Differenz zwischen dem aktuellen Kurs einer lieferbaren Anleihe und dem Fair Value des Futures und spiegelt die Differenz zwischen den anteiligen Zinseinnahmen und den Refinanzierungskosten wider. Die Carry Basis wird auch als Net Carry bezeichnet. Die Carry Basis berechnet sich aus dem Kassakurs abzüglich dem adjustierten Futureskurs, d.h. dem Fair Value des Futures multipliziert mit dem Preisfaktor. Am Kassa- bzw. Futuresmarkt wird das gleiche Zinsinstrument gehandelt, nämlich das Underlying (Basiswert) des Kontraktes. Beispielsweise können beim Euro-Bund-Future alle Bundesanleihen mit einer Laufzeit zwischen achteinhalb und zehn Jahren in den Kontrakt geliefert werden (Basket Delivery). Bei Fälligkeit des Kontraktes besteht kein Unterschied zwischen dem Kauf bzw. Verkauf der Anleihe über den Kassa- oder Futuresmarkt. Deshalb ist die Gross Basis-Anleihe bei Fälligkeit (zumindest für die CTD-Anleihe) immer null, d.h. es besteht kein Kursunterschied zwischen Kassakurs und adjustiertem Futureskurs. Vor Fälligkeit des Kontraktes wird der Future entweder mit einem Abschlag (Diskont) oder Aufschlag (Prämie) gegenüber den lieferbaren Anleihen gehandelt. Dieser Ab- oder Aufschlag wird u.a. von der Carry Basis determiniert. Bei der Ermittlung des Fair Value von Zinsfutures werden sowohl Refinanzierungskosten als auch Zinserträge berücksichtigt (kostenbezogener Ansatz). Die Differenz zwischen Kassakurs und adjustiertem theoretischen Futureskurs kann somit aus der Differenz zwischen den Haltekosten und Zinserträgen erklärt werden. Der Fair Value von mittel- und langfristigen Zinsfutures wird deshalb auch über die Carry Basis ermittelt. Die Formel lautet:

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtcm93Pgo8bXRleHQ+RmFpciBWYWx1ZSBkZXMgRnV0dXJlczwvbXRleHQ+CjwvbXJvdz4KPG1vPj08L21vPgo8bWZyYWM+Cjxtcm93Pgo8bXJvdz4KPG10ZXh0Pkthc3Nha3VyczwvbXRleHQ+CjwvbXJvdz4KPG1vPi08L21vPgo8bXJvdz4KPG10ZXh0PkNhcnJ5IEJhc2lzPC9tdGV4dD4KPC9tcm93Pgo8L21yb3c+Cjxtcm93Pgo8bXRleHQ+UHJlaXNmYWt0b3I8L210ZXh0Pgo8L21yb3c+CjwvbWZyYWM+CjwvbWF0aD4K



    3. Weiteres: Ein wesentlicher Faktor der Carry Basis ist die Länge der Laufzeit zwischen dem aktuellen Zeitpunkt und der Fälligkeit des Futures. Mit abnehmender Restlaufzeit verringert sich auch die Carry Basis, bis diese bei Fälligkeit den Wert null annimmt. Unterstellt man nun weiter, dass Arbitrageprozesse zur Folge haben, dass der tatsächlich gehandelte Futureskurs und der Fair Value identisch sind, so ist auch die Gross Basis null. Bei Fälligkeit sind somit Kassakurs und adjustierter Futureskurs für die CTD (nahezu) identisch. Dieser Vorgang wird allgemein als Konvergenz oder Basiskonvergenz bezeichnet. Die Basiskonvergenz ist wichtig für das Verständnis der Variation Margin.

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Carry Basis Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/carry-basis-56587 node56587 Carry Basis node57636 Euro-Bund-Future node56587->node57636 node56811 CTD-Anleihe node56587->node56811 node62865 Zinsinstrument node56587->node62865 node62861 Zinsfuture node56587->node62861 node62185 Variation Margin node56587->node62185 node62728 Yield-to-Maturity (YTM) node62728->node62865 node58681 Hedging node60445 Perfect Hedge node60445->node56587 node60445->node58681 node60445->node57636 node56077 Basisrisiko node60445->node56077 node60974 Reverse Cash & ... node60974->node56811 node57636->node56811 node55729 Arbitragestrategie node55729->node56811 node61219 Schuldverschreibung node59908 Modified Duration node59908->node62865 node58235 Geldmarktinstrumente node62865->node61219 node62865->node58235 node57645 Euro-Dollar-Future node62861->node57645 node58679 Hedge Ratio node62861->node58679 node62831 Zinsänderungsrisiko node62861->node62831 node59742 Margin node58139 Future node61029 Risk Based Margining node57618 Eurex node62185->node59742 node62185->node58139 node62185->node61029 node62185->node57618 node58679->node56811 node56077->node62861 node55503 Aktienindex-Future node55503->node60445
      Mindmap Carry Basis Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/carry-basis-56587 node56587 Carry Basis node62861 Zinsfuture node56587->node62861 node62185 Variation Margin node56587->node62185 node62865 Zinsinstrument node56587->node62865 node56811 CTD-Anleihe node56587->node56811 node60445 Perfect Hedge node60445->node56587

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete