Direkt zum Inhalt

Tageberechnungsmethode

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Rechenvorschrift, die im Rahmen kaufmännischer Kalkulationen bestimmt, wie viele Tage ein Monat bzw. ein Jahr hat. Die Tageberechnungsmethode wird beispielsweise bei der Ermittlung von StückzinsenLaufzeiten, mittleren Laufzeiten, Abzinsungsfaktoren, Aufzinsungsfaktoren und Renditen benötigt. Notiert wird sie regelmäßig durch Angabe eines Kürzels a/b. Die erste Zahl gibt die Anzahl der Tage im Monat und die zweite Zahl die Anzahl der Tage im Jahr wieder. An den internationalen Geld- und Kapitalmärkten werden besonders folgende Tageberechnungsmethoden verwendet: 30/360 — zu unterscheiden in eine US-Variante (30/360; US-Zinsmethode) bzw. in eine europäische Variante (E30/360 bzw. 30E/360; deutsche Zinsmethode), act/360 (Euro-Zinsmethode bzw. französische Methode) und Echt/365 (act/act; englische Methode). Das Jahr wird im letzten Fall mit 365 (Schaltjahr: 366) Tagen angesetzt und jeder Monat mit den tatsächlichen Tagen. Die übliche Tageberechnung an den Geldmärkten ist die Methode act/360, d.h., dass das Zinsjahr 360 Tage hat und jeder Monat mit den tatsächlichen Tagen gezählt wird. Beispiele für die Anwendung dieser Methode sind Zinsberechnungen bei Commercial Paper, Treasury Bills und Floating Rate Notes in den USA sowie der Interbankenhandel in Deutschland.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Tageberechnungsmethode Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/tageberechnungsmethode-61760 node61760 Tageberechnungsmethode node57976 Floating Rate Note ... node61760->node57976 node58230 Geldmarkt node61760->node58230 node59552 Laufzeit node61760->node59552 node59894 mittlere Laufzeit node61760->node59894 node59130 Kapitalmarkt node61760->node59130 node56703 Commercial Paper (CP) node61760->node56703 node62831 Zinsänderungsrisiko node57976->node62831 node57976->node59130 node61219 Schuldverschreibung node57976->node61219 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node58230 node57928 Finanzmarkt node58230->node57928 node55667 Annuitätenanleihe node59552->node59894 node59894->node55667 node62865 Zinsinstrument node59894->node62865 node60977 Reverse Floater node60977->node57976 node58832 Inhaberschuldverschreibung node57328 Eigenkapital node59130->node57328 node59130->node61219 node62865->node56703 node58235 Geldmarktinstrumente node58235->node56703 node50463 Zerobond node56703->node58832 node56703->node50463 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node58230 node59089->node59130 node59773 Marktzinsmethode node59773->node58230 node59773->node59130
      Mindmap Tageberechnungsmethode Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/tageberechnungsmethode-61760 node61760 Tageberechnungsmethode node59130 Kapitalmarkt node61760->node59130 node56703 Commercial Paper (CP) node61760->node56703 node57976 Floating Rate Note ... node61760->node57976 node59894 mittlere Laufzeit node61760->node59894 node58230 Geldmarkt node61760->node58230

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete