Direkt zum Inhalt

In-House Banking

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Erbringen von Bankleistungen für den Eigenbedarf durch Nichtbanken (Non-Banks), insbesondere im Finanzmanagement multinationaler Konzerne. Da keine Bankgeschäfte zur Fremdbedarfsdeckung ausgeführt werden, unterliegt das ausführende Unternehmen nicht dem Kreditwesengesetz. In-House Banking kann umfassen: Cash-Management-Systeme einschließlich Devisenmanagement (Kassageschäfte, Termingeschäfte, Swapgeschäfte und Optionsgeschäfte), Portfoliomanagement einschließlich des Managements von Finanzanlagen sowie das Management von Transaktionen am Kapitalmarkt und Geldmarkt, wobei v.a. die Entwicklung von Finanzierungsformen wie z.B. Euronote-Fazilitäten und Floating Rate Notes die Bedeutung des In-House Bankings verstärkt haben. In-House Banking wird häufig über den Eigenbedarf hinaus zur Erzielung zusätzlicher Erträge betrieben. Bei institutioneller Verselbstständigung entstehen Corporate Banks (Corporate Banking).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "In-House Banking"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap In-House Banking Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/house-banking-58833 node58833 In-House Banking node59324 Konzern node58833->node59324 node59130 Kapitalmarkt node58833->node59130 node60560 Portfoliomanagement node58833->node60560 node61839 Termingeschäft node58833->node61839 node56747 Corporate Banking node58833->node56747 node56958 Derivate node62119 Unternehmensrechtsformen node56748 Corporate Center node56748->node59324 node62222 verbundene Unternehmen node59324->node62119 node59324->node62222 node61219 Schuldverschreibung node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node59130 node59773 Marktzinsmethode node59773->node59130 node59130->node61219 node57928 Finanzmarkt node59130->node57928 node62374 Volatilität node62374->node61839 node62600 Wertpapier node57928->node61839 node61839->node56958 node61839->node62600 node59007 Investment Banking node56701 Commercial Banking node56701->node56747 node56747->node59007 node61979 Trust Banking node61979->node60560 node55745 Asset Allocation Grundprinzipien node55745->node60560 node56596 Cashflow Return on ... node56596->node60560 node60657 Private Banking node60657->node60560 node58711 Holding node58711->node59324
    Mindmap In-House Banking Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/house-banking-58833 node58833 In-House Banking node60560 Portfoliomanagement node58833->node60560 node56747 Corporate Banking node58833->node56747 node61839 Termingeschäft node58833->node61839 node59130 Kapitalmarkt node58833->node59130 node59324 Konzern node58833->node59324

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete