Direkt zum Inhalt

Gutschrift

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    auf Vertrag beruhendes abstraktes Schuldversprechen, das die Einstellung einer Geldforderung in einen Saldo zum Gegenstand hat.

    Im Zahlungsverkehr findet die Gutschrift im Girovertrag bzw. im Zahlungsvertrag ihre Grundlage (Überweisung). Im Überweisungsverkehr hat der Bankkunde als Zahlungsempfänger Anspruch auf Gutschrift und Anspruch aus der Gutschrift. Die Fristen für die Gutschrift hat der Gesetzgeber auch im internationalen Kontext erheblich reduziert. Gutzuschreiben ist ein Betrag noch am selben Bankktag wie der Zahlungseingang. Alle nicht in Papierform ausgelösten Zahlungen (Auslandszahlungen nur innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums [EWR] und sofern sie auf Euro lauten) müssen bis zum Ende des auf den Tag des Auftragseingangs folgenden Geschäftstags bei der Empfängerbank ankommen (§ 675s I 1 BGB). Banken relativieren dies i.d.R., indem sie das Ende der hauseigenen Annahmefrist schon auf einen Zeitpunkt vor dem Ende des Geschäftstags festlegen. § 675n I 3 BGB lässt dies zu, wenn der sog. cut off "nahe" am Ende eines Geschäftstags liegt; für viele Institute ist dieser Zeitpunkt schon vormittags.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Gutschrift"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Gutschrift Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gutschrift-58606 node58606 Gutschrift node57624 Euro node58606->node57624 node62023 Überweisung node58606->node62023 node62767 Zahlungsverkehr node58606->node62767 node62333 Vertrag node58606->node62333 node49480 Überweisungsverkehr node58606->node49480 node70632 kollusives Handeln node70632->node62333 node62543 Wechselkursmechanismus II node62543->node57624 node58274 Geldwertstabilität node58274->node57624 node59176 Kaufkraftparitätentheorie node59176->node57624 node58440 Giralgeld node62025 Überweisungsabkommen node62025->node62023 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node62023 node62023->node58440 node62023->node62767 node55824 Auslagerung node55824->node62333 node57817 Faustpfandrecht node57817->node62333 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node62333 node62457 Währung node62767->node62457 node35378 Gironetz node39715 Korrespondenzbank node48118 Überweisung node31574 Clearing node49480->node35378 node49480->node39715 node49480->node48118 node49480->node31574 node58244 Geldmengenbegriffe node58244->node62767 node62600 Wertpapier node62600->node62767 node62748 Zahlungsanweisung zur Verrechnung ... node62748->node62767 node58396 gesetzliche Zahlungsmittel node58396->node57624
    Mindmap Gutschrift Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gutschrift-58606 node58606 Gutschrift node62767 Zahlungsverkehr node58606->node62767 node49480 Überweisungsverkehr node58606->node49480 node62333 Vertrag node58606->node62333 node62023 Überweisung node58606->node62023 node57624 Euro node58606->node57624

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete