Direkt zum Inhalt

Aktienpaket

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Festbesitz; größerer Kapitalanteil an einer Aktiengesellschaft (AG), der sich in der Hand eines Investors befindet und diesem i.d.R. Einfluss auf die strategischen Entscheidungen der Gesellschaft ermöglicht. Der Besitz von 5 Prozent des Grundkapitals genügt bereits, um die Einberufung der Hauptversammlung zu erzwingen (§ 122 I 1 AktG). Anteile in Höhe von mehr als 20 Prozent des Nennkapitals gelten gemäß § 271 I 3 HGB bilanzrechtlich grundsätzlich als Beteiligung. Hält ein Aktionär einen Kapitalanteil von mehr als 25 Prozent, ist er in der Lage, Satzungsänderungen (Satzung) und andere Grundlagenbeschlüsse (z.B. Auflösung der Gesellschaft, § 262 I Nr. 2 AktG), bei denen das Gesetz jeweils eine qualifizierte Mehrheit verlangt, zu verhindern (sog. Sperrminorität). Ein Kapitalanteil von mehr als 75 Prozent sichert die völlige Beherrschung. Aufgrund von Präsenzquoten, die i.d.R. deutlich unter 100 Prozent liegen, kann in der Praxis aber oft auch mit einem kleineren Aktienpaket ein entscheidender Einfluss auf der Hauptversammlung ausgeübt werden. Daher liegt bspw. die Kontrollschwelle im deutschen Übernahmerecht bei 30 Prozent (§ 29 II WpÜG). Auch müssen Beteiligungen von mehr als 25 Prozent bei der AG angemeldet werden (§ 20 I 1 AktG). Bei Gesellschaften, deren Aktien zum Handel an einem organisierten Markt zugelassen sind, sehen die §§ 21 ff. WpHG Mitteilungspflichten (gegenüber ihm und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) bereits beim Erreichen einer Schwelle von 3 Prozent (sowie dann bei 5, 10, 15, 20, 25, 50 und 75 Prozent) der Stimmrechte vor. Für die steuerliche Bewertung ist ein Paketzuschlag anzusetzen, wenn die Voraussetzungen von § 11 III BewG vorliegen.

    Gegenteil: Streubesitz

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Aktienpaket Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/aktienpaket-55517 node55517 Aktienpaket node55499 Aktiengesellschaft (AG) node55517->node55499 node55685 Anteil node55517->node55685 node61671 Streubesitz node55517->node61671 node55530 Aktionär node55517->node55530 node62445 Vorzugsaktie node55499->node62445 node55487 Aktie node55499->node55487 node55499->node55530 node59097 Kapitalanlagegesellschaft node59022 Investmentzertifikat node99286 Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) node55685->node59097 node55685->node59022 node55685->node99286 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55499 node57117 Dividendenschein node57117->node55530 node56394 Börse node61671->node56394 node58490 Going Public node58490->node55530 node58529 Großaktionär node55487->node58529 node55530->node55487 node56991 Deutscher Aktienindex (DAX) node56991->node61671 node58058 Free Float node58058->node61671 node58529->node55517 node58529->node55499 node58529->node55530
      Mindmap Aktienpaket Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/aktienpaket-55517 node55517 Aktienpaket node61671 Streubesitz node55517->node61671 node55530 Aktionär node55517->node55530 node55499 Aktiengesellschaft (AG) node55517->node55499 node55685 Anteil node55517->node55685 node58529 Großaktionär node58529->node55517

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete