Direkt zum Inhalt

qualifizierte Mehrheit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Allgemein: Bezeichnung für eine Form von Mehrheit, die (im Gegensatz zur einfachen bzw. relativen Mehrheit) nicht nur eine Mehrheit der Stimmen, sondern ein darüber hinausgehendes Quorum (z.B. Zweidrittelmehrheit) verlangt.

    2. Gesellschaftsrecht: Das Erfordernis einer qualifizierten Mehrheit spielt eine große Rolle bei der Willensbildung von Gesellschaften und dort insbesondere bei der Aktiengesellschaft (AG). Beschlüsse der Gesellschafter über grundlegende Fragen (z.B. Änderung der Satzung, vgl. § 179 II 1 AktG) bedürfen zumindest einer qualifizierten Mehrheit, können also von einer Sperrminorität verhindert werden. Im Recht der Personengesellschaften wird z.T. sogar Einstimmigkeit verlangt (z.B. für den Auflösungsbeschluss einer offenen Handelsgesellschaft [oHG] nach § 131 I Nr. 2 HGB). Hinsichtlich der Berechnung einer qualifizierten Mehrheit bestehen erhebliche Unterschiede, je nachdem, ob sich das Stimmrecht nach Köpfen (vgl. z.B. § 33 I 1 BGB) oder nach der Kapital-Beteiligung richtet (z.B. § 179 II 1 AktG) und ob die Anzahl der bei der Beschlussfassung abgegebenen Stimmen oder die insgesamt vorhandenen Stimmrechte maßgeblich sind.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "qualifizierte Mehrheit"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap qualifizierte Mehrheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/qualifizierte-mehrheit-60762 node60762 qualifizierte Mehrheit node60479 Personengesellschaft node60762->node60479 node56196 Beteiligung node60762->node56196 node62222 verbundene Unternehmen node62222->node56196 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node60479 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node60479 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node60479 node62333 Vertrag node57407 Einlagen node55405 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55405->node56196 node58430 Gewinn- und Verlustrechnung ... node58430->node56196 node55448 Adressenausfallrisiko node55448->node56196 node59120 Kapitalherabsetzung node59120->node60762 node58393 gesetzliche Rücklage node59120->node58393 node57328 Eigenkapital node59120->node57328 node60327 ordentliche Kapitalerhöhung node60327->node60762 node60327->node62333 node60327->node57407 node57480 Emissionskonsortium node60327->node57480 node56271 Bezugsrecht auf junge ... node60327->node56271 node55494 Aktienemission node56275 Bezugsrechtswert node56271->node60762 node56271->node57480 node56271->node55494 node56271->node56275 node59109 Kapitalerträge node59109->node59120 node56887 Debt-Equity-Swap node56887->node59120 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node60479
    Mindmap qualifizierte Mehrheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/qualifizierte-mehrheit-60762 node60762 qualifizierte Mehrheit node56196 Beteiligung node60762->node56196 node60479 Personengesellschaft node60762->node60479 node59120 Kapitalherabsetzung node59120->node60762 node56271 Bezugsrecht auf junge ... node56271->node60762 node60327 ordentliche Kapitalerhöhung node60327->node60762

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete